TSV OTTOBEUREN

Abteilung Fußball

Spielberichte unserer Junioren-Mannschaften   

Die Spielberichte unserer A1-Junioren finden Sie hier:

https://www.fupa.net/club/tsv-ottobeuren/team/u19-1

 

Weitere Spielberichte: 

Saisonvorbereitung der E1 Jugend
Am 20.08.18 starteten wir mit der Vorbereitung in die Saison 18/19. Bedingt durch die Urlaubszeit nahmen acht Kinder das erste Training in Angriff. Der neuformierten Mannschaft merkte man an, dass sie nach der Sommerpause richtig Lust auf Fußball hatte und zeigte im Training eine super Einstellung. Zum ersten Test ging es nach Fellheim. Bei dem sehr gut organisierten Vorbereitungsturnier belegten wir hinter dem Sieger FC Memmingen, SV Amendingen und den Gastgebern einen tollen vierten Platz. Nur in einem Spiel mussten wir als Verlierer den Platz verlassen. Ein Highlight war das Neunmeterschießen für den Einzug in die Gruppenspiele um die Plätze vier bis sechs. Alle Schützen konnten sicher verwandeln. Zum nächsten Test kam die SV Amendingen nach Ottobeuren. In der Vergangenheit konnte die Mannschaft nie als Sieger gegen den starken Gegner vom Platz gehen. Mit viel Kampfgeist, wir lagen 1:2 und 3:4 im Rückstand, und etwas Glück, besiegten wir unsere Freunde aus Amendingen mit 5:4 Toren. Zwei Tage später kam es zum nächsten Härtetest. Mit dem letztjährigen E2-Jugendmeister ASV Fellheim wollten wir uns weiter verbessern. Nach Rückstand konnten wir auch dieses Spiel siegreich gestalten und siegten mit 4:1 Toren. Das Ergebnis spiegelte nicht ganz den Spielverlauf. So hatte auch Fellheim einige gute Möglichkeiten und beide Torhüter zeigten tolle Paraden. Fazit: Eine gute Vorbereitung die es nun galt in den Punktspielen fortzusetzen. Außerdem sorgte ein Ausflug in die Allianzarena zum Freundschaftsspiel Deutschland gegen Frankreich für viel Freude.

Erstes Punktspiel: SV Amendingen E1 - TSV Ottobeuren E1
Der Spielplan mochte es so, dass wir es im ersten Spiel mit der starken SV Amendingen zu tun bekamen. Da wir die Amendinger im Testspiel ärgern konnten, fuhren wir mit breiter Brust zum Auswärtsspiel. Man merkte Amendingen an, dass sie nicht  binnen fünf Tagen zwei Mal gegen uns verlieren wollten und gewannen hoch verdient mit 5:2 Toren. Leider konnten die Ottobeurer Jungs nicht an die guten Vorbereitungsspiele anknüpfen. Zu viele Fehlpässe und kaum ein Zweikampf konnte gewonnen werden. Besonders lobenswert war die faire Spielweise beider Mannschaften. Nach dem Motto „Lass das sportliche Resultat nicht über allem stehen“ bereiten wir uns nun auf das nächste Spiel vor und wollen alles geben.
Thomas Vögele

Spielbericht vom 1. Spieltag der Saison 2018/19 E-Jugend

Zum Saisonauftakt musste die neuformierte E2-Jugend des TSV Ottobeuren zwei späte Gegentore hinnehmen, die den 2:5 Endstand in ein schlechteres Licht rückten als es ihrer Leistung entsprach.
Die Gäste aus Illertissen, ein aus den letzten Spielzeiten bekannter und gefürchteter Gegner, gingen spät in der ersten Halbzeit mir 0:1 in Führung. Kurz nach der Pause glichen die Ottobeurer nach einer Ecke aus. Jedoch sind die Illertisser Spieler abgezockt genug um sich davon nicht aus der Ruhe zu bringen und so gingen sie promt wieder in Führung.
Die Ottobeurer Defensive zeigte sich zunächst unbeeindruckt und weiter konzentriert so dass einige Torschüsse der Gegner vereitelt werden konnten. Auch aus dem Mittelfeld gingen zahlreiche sehenswerte und nicht zuletzt technisch anspruchsvolle Aktionen von den Gelben aus. Das Spiel im letzten Drittel der gegnerischen Hälfte jedoch war zu wenig konsequent und der Torabschluss eher holprig, so auch das Resümee von Trainer Thomas Gerte. 
Einmal noch konnten die Jungs vom TSVO ausgleichen, ehe die Kräfte sichtbar nachließen. Illertissen nutze dies aus und brachte das Spielgerät noch dreimal kompromisslos im Kasten unter.
So kann man dieses Auftaktspiel gut unter Punkt vier der vor dem Anpfiff an die anwesenden Eltern ausgeteilten grünen „Fair ist mehr“-Karten des DFB einordnen: „Erlebnis statt Ergebnis“

Daniela Hart

Saisonabschluss Ausflug der E2 Jugend vom TSV Ottobeuren
Am Sonntag dem 24.06.18 machte die E2 Mannschaft ihren Abschlussausflug zur Soccergolf-Anlage nach Opfenbach – Mywiler. Am frühen Vormittag starteten wir bei herrlichem Ausflugswetter mit fast voller Besetzung von Ottobeuren in Richtung Wangen im Allgäu. Nach einer Stunde Autofahrt, die wir unter anderem mit dem Vereinsbus zurücklegten, kamen wir auch schon in Mywiler an. Nach dem alle Jungs ihre Bälle erhalten hatten, gab es erst mal eine kleine Einweisung und eine Einteilung in zwei Gruppen, die jeweils von einem Trainer von uns unterstützt wurde. Voller Spannung und Vorfreude ging es nun in den 18-bahnigen Parcour. Nun konnte jeder Spieler sein Geschick unter Beweis stellen. Jeder musste versuchen in den einzelnen Bahnen mit möglichst wenigen Versuchen das Loch mit der Fahne zu erreichen.  Was am Anfang einfach begann wurde von Bahn zu Bahn schwieriger. Die Jungs hatten aber großen Ehrgeiz und der Spaß kam alles andere als zu kurz. Nach zwei Stunden hatten wir es dann geschafft und wir hatten das Ziel erreicht. Bei einer kleinen Brotzeit am Teich wurden nun die Ergebnisse bekannt gegeben. Die drei ersten Sieger bekamen zur Belohnung noch ein Eis. Nun machten wir uns auf in Richtung Altmannshofen, wo wir einen Einkehrschwung bei Mc Donalds machten. Bei einem Happy Meal stärkten sich die Jungs wieder, nach dem sie ja beim Soccer Golf alles gegeben hatten. Nach diesem tollen Abschluss starteten wir Richtung Heimat. In Ottobeuren angekommen blickten alle glücklich auf einen wunderschönen Tag zurück, an den die Jungs sicher noch eine Weile denken werden.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle


TSV Ottobeuren E2  -  ASV Fellheim E2
Beim ersten Rückrundenspiel der E2 waren wir zu Gast beim ASV Fellheim.
Vom Anpfiff an begannen unsere Jungs sehr druckvoll und machten den Fellheimern gleich klar, daß sie nicht gekommen sind um Punkte zu verschenken. Die Abwehr stand sehr kompakt und aus dem Mittelfeld wurden sehr schöne Aktionen gespielt. Leider wurden vorne die Chancen nicht genutzt, so dass das Tor der Fellheimer in der ersten Halbzeit sauber blieb. Das Tor unserer Jungs aber auch. Dennoch muss man sagen, dass wir in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel hatten.
Nach der Pause kamen unsere Jungs jedoch ganz schlecht aus der Kabine. Das Stellungsspiel war plötzlich quasi nicht mehr vorhanden, was auch gleich mit dem 1:0-der Fellheimer bestraft wurde. In den nächsten 8 Minuten fanden wir weiter nicht mehr ins Spiel und die Fellheimer versenkten den Ball noch weiter zweimal in unserem Tor. Nun stand es 3:0. Jetzt fingen unsere Jungs aber wieder zu spielen und fighten an und sie bekamen das Spiel wieder in Griff. Durch starken Kampfgeist gelang auch der Anschlusstreffer zum 3:1.
Leider konnten nicht mehr Tore erzielt werden, so dass dieses Ergebnis auch den Endstand bedeutete. Dennoch bleibt zu erwähnen, dass unsere Jungs ein ganz starkes Spiel abgeliefert haben und bis zum Schluss ohne aufzugeben gekämpft haben.

Thomas und Hebbe

A-Jugend des TSV Ottobeuren Meister der Kreisliga Allgäu 

Nachdem die B-Junioren vergangene Saison in die BOL aufgestiegen waren, schaften es in dieser Saison die A.Junioren des TSV Ottobeuren. Dank einer tollen Rückrunde ohne Punktverlust kann die Mannschaft bereits vor dem letzten Spieltag nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden. 
Die zur Meisterschaft fehlenden Punkte sollten beim Spiel in Marktoberdorf geholt werden. Dementsprechend nervös begannen die Jungs. Viele Fehlpässe, kein Flügelspiel und allzu viel Egoismus verhinderten in der 1. Halbzeit ein gutes Spiel. Die Marktoberdorfer gingen nach einem Konter dann auch nicht unverdient in Führung. Der Ausgleich fiel glücklicherweise nach einer der wenigen guten Kombinationen.  
In der 2. Halbzeit wurde das Spiel der Ottobeurer dann wesentlich besser. Die Marktoberdorfer hatten jetzt keine Chance mehr. Die Tore bis zur 4:1 Führung fielen dann zwangsläufig. Das 2. Tor der Marktoberdorf änderte nichts mehr am verdienten Sieg. Nach dem Schlusspfiff wurde der 4:2 Erfolg und der Aufstieg zusammen mit den Ottobeurern Schlachtenbummlern ausgiebig gefeiert. 


E2 beim letzten Vorrundenspiel zu Gast beim SSV Markt Rettenbach

Im 5. Spiel der Runde war die E2 beim SSV Markt Rettenbach zu Gast.
Der Start beim Lokalderby war eher holprig und es wurden einige Fehler gemacht. Auch das Spiel über den Flügel kam zunächst nicht so richtig zustande, da die nötige Spritzigkeit fehlte. Durch einen Wechsel im Mittelfeld und an der Spitze kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel. Durch eine super Mannschaftsleistung konnte dann schließlich auch der erste Treffer für uns erzielt werden. In die Halbzeit gingen wir somit mit einer 1:0 Führung.
In die 2. Halbzeit starten die Jungs von Anfang an bärenstark und hoch konzentriert. Es wurden jetzt superschöne Pässe gespielt und die Mannschaft kämpfte um jeden Ball. Zahlreiche Torchancen entstanden dadurch, die leider nicht verwertet wurden. Die Jungs ließen aber nicht locker und konnten somit den Ball zum 2:0 ins Netz legen. 9 Minuten danach erzielten die Jungs wieder durch eine hervorragende Aktion das 3:0.
Jetzt folgte erneut eine Phase von zahlreichen Torchancen, die leider den Weg ins gegnerische Tor nicht fanden. In der Schlussphase war es aber doch nochmals soweit, nachdem die Jungs überhaupt nicht nachließen, konnten sie den Treffer zum 4:0 Endstand erzielen.
Unsere E2 vom TSV Ottobeuren gewann diese Partie beim Nachbarn hochverdient und machte auch das beste Spiel der laufenden Saison.

Thomas Vögele und Hebbe Oesterle  


4. Saisonspiel E2 TSV Ottobeuren gegen TV Bad Grönenbach
Im 4. Saisonspiel der E2-Runde konnten unsere Jungs 3 Punkte einfahren.
Das Spiel begann durch ein gegenseitiges Abtasten. Als durch einen Konter ein durchkommen von hinten bis direkt vors gegnerische Tor möglich war, wurden unsere Spieler hellwach. Leider versagten unserem Außenstürmer die Nerven und er legte den Ball, allein vor dem Tor, knapp rechts am Tor vorbei. So blieb es vorerst beim 0:0.
Nun legten unsere Jungs aber einen Zahn zu, was bald durch eine 1:0 Führung belohnt wurde. Im weiteren Spielverlauf kamen nun schöne Aktionen und tolle Pässe zustande, deren Abschlüsse auch mehrmals erfolgreich waren. So gingen wir verdient mit 4:0 Toren in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann erst mal mit einigen Fehlern in unserer Abwehr, bei denen wir nur mit sehr viel Glück nicht bestraft wurden. Im Umkehrschwung schafften es die Jungs das Ergebnis auf 5:0 Tore auszubauen. Durch einen folgeschweren Fehler, konnte sich ein Grönenbacher Stürmer durchsetzen und erzielte den Anschlusstreffer zum 5:1. Jetzt nahmen sich aber alle unsere Spieler nochmals zusammen und wir standen wieder sehr kompakt. Durch tolle Kombinationen gelangen uns noch zwei weitere Tore. Zu erwähnen ist auch noch, dass der jahrgangsjüngere Torwart der F1, den wir bei diesem Spiel ausgeliehen hatten, einen sehr guten Job gemacht hat. Das Spiel endete somit hochverdient mit 7:1 Toren.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle

TSV Ottobeuren E2 – SV Lachen
Am dritten Spieltag waren wir bei unsern Nachbarn des SV Lachen zu Gast. Im letzten Jahr erkämpften wir uns an gleicher Stelle ein 2:2 Unentschieden. Daher rechneten wir uns Chancen aus und wollten ein gutes Ergebnis erreichen. Doch leider bescherten viele unnötige Abwehrfehler den Gastgebern  leichte Tore. Im Gegensatz  konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen was zum Schluss für ein deutliches Endergebnis von 6:2 Toren führte. Eine Niederlage die viel zu hoch ausfiel. Selbst der gegnerische Trainer sagte nach dem Spiel „so viel schlechter wart ihr nicht“. Wir lassen uns nicht unterkriegen und werden versuchen es im nächsten Spiel besser zu machen.

Thomas Vögele und Hebbe Oesterle

TSV Ottobeuren – SV Heiligkreuz 3:1
Die Partie begann sehr verhalten. Beide Teams tasteten sich langsam immer mehr in die Offensive, wobei ein Chancenplus bei Ottobeuren zu verzeichnen war. In der 23. Minute stellte dann ein Steilpass von Heiligkreuz die Partie auf dem Kopf. Matthias Kofler konnte den Stürmer von Heiligkreuz, nur durch ein taktisches Foul kurz nach der Mittelinie stoppen und vereitelte so einen Alleingang aufs Tor. Leider wurde dieses Foul mit einem Platzverweis geahndet. Im Anschluss dauerte es etwas bis Ottobeuren diesen Verlust verdaute und Heiligkreuz kam in dieser Zeit besser in die Partie. Also der TSVO die Ordnung wieder fand und ebenfalls wieder gute Torchance hatte, musste man trotzdem kurz vor der Halbzeit das 0:1 hinnehmen.
Nach der Pause stellte Ottobeuren nochmals um und wollte sich nicht geschlagen geben. Was die Zuschauer dann zu sehen bekamen, war eine aufopferungsvoll kämpfende Ottobeurer Mannschaft. Fortan spielte nur noch der TSVO. Die Gäste wurden trotz Unterzahl früh angelaufen und schon im Spielaufbau zu vielen Fehler gezwungen. In der 51. Minute konnte dann David Schäffler einen Elfmeter zum 1:1 verwandeln. Keine 2 Minuten später nahm sich B-Jugendstürmer Manuel Merk der Verantwortung an und drehte mit einem weiteren Elfmeter die Partie zu Gunsten des TSVO auf 2:1. Diese Führung wollte man nicht nur verwalten und spielte weiter zielstrebig nach vorne.  So konnte Stefan Dietrich in der 61. Minute noch eine schöne Flanke von Mario Levarda zum 3:1 Endstand verwerten. Heiligkreuz fand in der zweiten Spielhälfte kein Mittel, um gegen die laufstarken Ottobeurer etwas auszurichten und kamen in Überzahl nicht mal mehr zu einem Torschuss. Schlussendlich war es eine bemerkenswerte Mannschaftsleistung des TSVO, die wichtige drei Punkte im Kampf um die Tabellenspitze einbrachte.

Die E2 zu Gast beim SV Amendingen
Im 2. Punktspiel der Saison war die E2 vom TSV Ottobeuren zu Gast beim SV Amendingen. Wir trafen dort zwar auf eine jüngere, jedoch sehr starke Mannschaft die ernst zu nehmen war. Unsere Jungs erwischten keinen guten Tag. Durch viele Fehler gerieten wir früh 1:0 in Rückstand und konnten diesen in der ersten Halbzeit auch nicht mehr aufholen. Zur Halbzeit lagen wir sogar mit 3:0 Toren zurück. Auch die zweite Halbzeit begann nicht besser, so dass Amendingen bis auf 7:0 erhöhen konnte. Dennoch zeigten unsere Jungs, dass sie nicht aufgeben wollen. Durch eine dann schöne Mannschaftsleistung, konnten wir noch 3 Tore erzielen.  Am Ende gewann der SV Amendingen verdient mit 7:3 Toren.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle

SpVgg Kaufbeuren  vs.  TSV Ottobeuren B1 (22.04.2018)
An diesem Sonntag stand das Derby gegen die SpVgg Kaufbeuren an. Nach zwei Siegen in Folge wollten wir auch in Kaufbeuren möglichst 3 Punkte mitnehmen. Wir fanden recht gut ins Spiel und konnten uns auch in den ersten 20 Minuten ein leichtes Übergewicht erspielen. Taktisch gut eingestellt standen wir sehr sicher und kombinierten auch gut bis in die Spitzen. So erarbeiteten wir uns schon früh einige gefährliche Abschlussmöglichkeiten. Auch bei den Standards waren wir stets dran, erfolgreich abzuschließen. Als wir uns über links gut durchspielten, konnten wir Jameel Kurukan allein Richtung Tor schicken. Hier scheiterten wir zunächst, konnten den Ball aber wieder erobern. Ein Pass in den Strafraum auf Merk Manuel, der sich dann geschickt um den Kaufbeurer Verteidiger drehte und die bis dahin nicht unverdiente 1:0 Führung erzielte. Leider ließen wir nun etwas nach und brachten Kaufbeuren ins Spiel, die nun mehr und mehr das Spiel übernahmen. Zwischenzeitlich hatten wir noch eine Großchance zum 2:0, die wir leider nicht im Tor unterbrachten. Immer wieder versuchte Kaufbeuren ihre schnellen Außenspieler in Szene zu setzen, teils mit Pässe in die Tiefe, oft auch mit Diagonalbällen. So musste auch hier unser Torwart Imhof Kilian das ein oder andere Mal zur Stelle sein. Als Kaufbeuren vier Minuten vor der Pause in der eigenen Hälfte einen Einwurf ausführte, wir im Mittelfeld nicht entscheidend in den Zweikampf gingen, landete dann einer der Diagonalbälle direkt vor den Füßen des linken Flügelspielers der Kaufbeurer, der dann in den Strafraum eindrang und das 1:1 markierte.
Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. Jedoch wurde Kaufbeuren in ihrem Spiel stetig druckvoller. Eine Verletzung unseres Kapitäns  Marcel Aust sorgte dann für eine weitere Umstellung, die uns im nach hinein nicht gut tat. Kaufbeuren, geführt von ihrem sehr umsichtigen und ballsicheren Kapitän Michael Singer, wurde immer zweikampfstärker und nahm das Spiel fest in die Hand. So erspielten sie sich auch einige beste Torchancen, die unser starker Torhüter Imhof Kilian allesamt parierte. Bei einem Lattenknaller hatten wir dann schon sehr viel Glück. In der Trinkpause versuchten wir uns entsprechend neu aufzustellen und waren uns sicher, nochmals die Chance zur Führung zu bekommen. Kaufbeuren blieb gieriger und so auch weiterhin spielbestimmend, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Wir hingegen konnten nur wenige Konter setzen. 6 Minuten vor Spielende setzten wir uns über rechts entscheiden durch. Die Flanke fand unseren Torjäger Merk Manuel, der dann zur 2:1 Führung einköpfte. Mit absoluten Willen ließ sich Kaufbeuren davon nicht beeindrucken und spielte weiter kraftvoll nach vorne. Eine Flanke von links fand dann am langen Pfosten den Kaufbeurer Spieler Akin Köglü, der dann zwei Minuten vor Spielende zum hochverdienten 2:2 Endstand köpfte. 
Wir können mit dem Unentschieden nach dem Spielverlauf gut leben, obwohl wir eine Führung so kurz vor Spielende nicht mehr hergeben durften. Auch hätten wir bei Top-Chancenverwertung vorzeitig eine höhere Führung erzielen können. Kaufbeuren präsentierte sich im Lauf des Spiels wesentlich erfolgsgieriger, zweikampfstärker und bei diesen sommerlichen Temperaturen frischer. Auch ein Sieg für Kaufbeuren wäre sicher bei entsprechender Chancenverwertung drin gewesen.

 
Erstes Punktspiel TSV Ottobeuren E2  -  SG ASV Fellheim 2

Nach acht Trainingseinheiten und drei Freundschaftsspielen starteten wir in die Rückrunde der Saison 2017/18. Im Training zeigten die Kinder viel Ehrgeiz und so gingen wir selbstbewusst in die Freundschaftsspiele. Im ersten Testspiel gegen unsere eigene E1-Jugend ließen wir Kampf und Einstellung zu Haus und verloren das Spiel zu recht sehr hoch. Im darauffolgenden Training wurden die Fehler angesprochen und wir wollten es im nächsten Spiel gegen Günz-Lauben besser machen. Bei starkem Wind kam kein schönes Spiel zustande und wir trennten uns leistungsgerecht mit 1:1 Toren. Beim dritten Freundschaftsspiel gegen die DJK Seifriedsberg machten wir vieles besser, doch in der Abwehr zu viele Fehler. Das Spiel endete, für die Zuschauer schön anzusehen, mit 5:5 Toren. Im ersten Punktspiel des Jahres mussten unsere Jungs der E2 gegen die SG ASV Fellheim ran. Fellheim begann sehr druckvoll und hatte auch in den ersten Minuten gleich die erste Torchance, die aber unsere Jungs gut abgewehrt hatten. Nun waren wir hellwach und stellten uns über weite Strecken der ersten Halbzeit sehr gut auf. Fellheim war zwar einen Tick besser, doch durch die gute Leistung unserer Jungs, wurden sie auch mit dem 1:0 belohnt. In der zweiten Halbzeit drängte Fellheim gleich wieder auf das Ottobeurer Tor. Bei einem Gerangel vor dem Tor, landete leider beim Rettungsversuch unserer Abwehr der Ball im eigenen Tor und es stand somit 1:1. Dies war auch der Endstand. Alles in allem muss man sagen, dass unsere Mannschaft mit einer passablen Leistung gut in die Saison gestartet ist. Weiter so.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle


TSV Ottobeuren B1 - FC Stätzling (14.04.2018)

Nach der letzten unglücklichen Niederlage beim TSV Nördlingen stand für unsere Jungs das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellenführer FC Stätzling an. Fokussiert, diesmal zu punkten, fanden wir sehr gut in die Partie. Wir standen im Mittelfeld sehr kompakt und schalteten immer wieder sehr schnell in den Angriff um. Stätzling hingegen kam die erste halbe Stunde nicht in Fahrt. So hatten wir das Spiel sehr gut im Griff und konnten uns mehrere klare Torchancen herausspielen.  Leider versäumten wir schon in dieser Phase uns mit Toren zu belohnen. In der Spielminute 28 war es aber dann so weit, als sich der immer agile Ripfel Laurin links durch dribbelte, zwei Stätzlinger Abwehrspieler in toller Manier stehen ließ und flach nach innen auf Merk Manuel spielte. Mit einem geschickten Heber ins lange Eck, erzielte Merk die längst fällige 1:0 Führung. Stätzling fand erst in der Endphase der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel, konnte zwar die ein oder anderen Torabschlüsse kreieren, die aber nicht zwingend genug waren. Unsere Abwehr, die von Jäck Pascal während der gesamten Spieldauer gut organisiert wurde, agierten konzentriert und zweikampfstark. So gingen wir mit dem 1:0 Zwischenstand in die Pause, der aber aufgrund der vielen klaren Torchancen, hätte höher stehen müssen. In die zweite Halbzeit starteten wir gut, spielten anfangs weiter nach vorn und hatten bald wieder eine gute Möglichkeit den Spielstand zu erhöhen. Erst allmählich nahm der FC Stätzling Fahrt auf und erspielte sich mehr Spielanteile. Unser Team stand aber nach wie vor sehr gut und konnte die Angriffe stets entschärfen. Vor Allem konnte man schon erkennen, dass wir uns nun auch in körperlicher Hinsicht an die Bezirksoberliga angepasst haben. Eine wirklich kritische Situation hatten wir aber auch während der 2. Halbzeit nicht zugelassen. Als wir dann unser zentrales Mittelfeld mit Snouno  verstärkten, konnten wir uns wieder vorne in Szene setzen. Als 3 Minuten vor Schluss Ripfel Laurin das 2:0 markierte, war das Spiel entschieden. Ein weiterer Konter in der letzten Spielminute schloss ebenfalls Ripfel Laurin zum Endstand von 3:0 ab und belohnte sich für eine überragend engagierte Leistung. Wenn wir die 80 Minuten bewerten, steht da ein klasse Spiel unserer Mannschaft, die fokussiert, engagiert und sehr gut organisiert auf sehr guten Level spielte. Das Spiel hätten wir schon in der ersten Halbzeit klar entscheiden müssen. So geht der Sieg absolut verdient an uns. Der nächste Gegner steht uns bereits  im Nachholspiel am Dienstag den 17.04. mit dem TSV Bobingen gegenüber, ehe es dann am darauf folgenden Sonntag zum Derby nach Kaufbeuren geht. Zwei weitere Herausforderungen, die wir ebenfalls sehr engagiert angehen müssen.


TSV Nördlingen vs. TSV Ottobeuren B1   08.04.2018

An diesem Wochenende reisten wir mit der B1-Jugend zum selbst ernannten Aufstiegsaspiranten TSV Nördlingen.  Von Beginn an merkte man unserem Gegner an, dass sie die Niederlage im Hinspiel egalisieren wollten.  Mit engagierten Angriffspressing versuchten sie unser Team unter Druck zu setzen, jedoch waren wir hierauf gut eingestellt. Teils mit langen Bällen teils mit guten und ruhigen Kombinationen  und Spielverlagerungen konnten wir uns stets gut lösen und kamen immer wieder sehr gefährlich vor das Nördlinger Tor.  Es entwickelte sich nun ein sehr schnelles und laufstarkes Spiel auf einem sehr guten Bezirksoberliga Niveau. Da wir uns immer wieder, trotz entschlossen anlaufenden Nördlinger, lösen konnten, erspielten wir uns bevor unser Gegner auch nur eine Torchance kreierte, 5  - 6 hundertprozentige Torchancen. Hier müssen wir uns den Vorwurf machen, nicht eine genutzt zu haben. Eine 2 - 3:0 Führung musste hier einfach zu Buche stehen. Erst jetzt kam Nördlingen ebenfalls zu zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die wir dem Gegner zu einfach ermöglichten. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Es hätte aber auch ein 5:2  für uns sein können.
Die zweite Halbzeit ging mit dem gleichen Tempo weiter. Der TSV Nördlingen versuchte den Druck weiter hoch zu halten. Die erste Großchance hatten aber wiederum wir, als sich Laurin Ripfel links durchtankte und die Hereingabe zuerst Manuel Merk verfehlte und dann Marcel Aust den Ball aus kürzester Distanz nicht im leeren Tor untergebracht hatte. Nördlingen ließ nicht nach und spielte weiter auf Angriff. Leider ließen wir uns von dem permanenten, provozierenden und beeinflussenden  nördlinger Coaching, während des ganzen Spieles, anstecken und verloren unsere Disziplin und Ordnung. Aus einem absolut unnötigen Foul in der 60 Minute, fiel durch einen abgefälschten Schuss, der im langen Eck des Tores landete, das 1:0 für Nördlingen. Sichtlich geschockt und immer noch reklamierend unterwegs, fanden wir zunächst nicht mehr gut ins Spiel zurück.  Nach einer zu kurzen Torwartabwehr konnten wir den Ball  in unserem Strafraum nicht entscheidend klären und Nördlingen so das 2:0 markieren. Da es ein sehr enges Spiel war,  wurde es jetzt schwierig hier mit einem positiven Ergebnis heraus zu kommen.  Nach einer Umstellung auf  eine 3 Abwehrkette kamen wir wieder ins Spiel und konnten erneut eine Großchance nicht im Tor unterbringen. Eine weitere Unachtsamkeit zwei Minuten vor Spielende besiegelte mit dem 3. Treffer für Nördlingen die Niederlage.  Der Anschlusstreffer eine Minute vor Spielende zeigte trotzdem unsere Spielmoral, als Merk und Ripfel den Tormann von Nördlingen anliefen und dieser nicht klären konnten. Laurin Ripfel konnte den Ball zum Endstand von 3:1 ins leerstehende Tor einschieben.
Die engagierte Truppe des TSV Nördlingen geht nicht ganz unverdient  aber auch als glücklicher Sieger vom Platz. Verdient, da sie das ganze Spiel auf Sieg programmiert waren und letztlich den Ball im Tor untergebracht haben, glücklich deshalb, weil wir das Spiel trotz den vielen Großchancen nicht vorzeitig in unsere Richtung kippen konnten. Ich bin dennoch auf die Leistung der Jungs sehr stolz, denn es war ein Spiel auf sehr gutem Niveau. Es fehlten uns nur die Tore. Das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellenführer FC Stätzling steht schon am kommenden Samstag an. Also blicken wir nach vorne und schauen, dass wir hier die Punkte machen.

 

Die E2 zu Gast beim Hallenturnier des SV Lachen in Memmingerberg

Heute erwischten unsere Jungs leider keinen guten Tag.
Nach einem sehr erfolgreichen Turnier in Kottern, konnten wir unsere Leistung leider nicht wiederholen. In der Gruppenphase mussten wir gegen die SG Lachen-Benningen 1, den SV Dickenreishausen und den SV Aichstetten ran.
Im ersten Spiel ging es gegen den SV Aichstetten. Über die Hälfte des Spiels dominierten wir die Partie, verpassten aber die Tore zu machen. Danach übernahm Aichstetten das Spiel und wir gerieten 2:0 in Rückstand. Es gelang uns zwar noch der Anschlusstreffer zum 1:2, dies war aber gleichzeitig auch der Endstand. Im zweiten Spiel gegen die SG Lachen–Benningen 1 kamen die Jungs wieder gut ins Spiel. Zahlreiche Torchancen konnten allerdings wieder nicht verwertet werden. Im letzten Drittel drehte die SG Lachen – Benningen das Spiel und bezwang uns letztendlich zu hoch mit 4:0 Toren.  Die Jungs ließen sich  aber nicht entmutigen und mobilisierten für das letzte Gruppenspiel gegen den SV Dickenreishausen noch mal alle Kräfte. Diesmal gelang es uns endlich schon in der Anfangsphase das 1:0 zu erzielen. Die Jungs machten jetzt weiter Druck und schossen noch zwei weitere Treffer zum verdienten 3:0 Sieg. Nun ging es zum Platzierungsspiel um Platz 5 gegen unseren Nachbarn den FC Hawangen. Wir begannen das Spiel wieder sehr druckvoll und konzentriert und dies wurde auch bald mit dem Führungstreffer zum 1:0 belohnt. Leider machten wir in der zweiten Spielhälfte wieder entscheidende Fehler die der FC Hawangen gnadenlos ausnutzte und somit das Spiel mit 2:1 gewann. Dies war nun unser letztes Hallenturnier für diesen Winter und wir freuen uns jetzt alle auf die Draußen-Saison.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle

E2 Jugend - Von Turnier zu Turnier gesteigert
Am 27.12.2017 fand in der Ottobeurer Turnhalle der „Metzgerei Baur Cup“ statt.
In unserer Gruppe trafen wir auf die SG Fellheim, SG Allgäuer Tor und den TSV Altusried.
Vor enttäuschender Zuschauerkulisse zeigten die Kinder tolle Leistungen.
Nur der gastgebende Verein konnte nicht überzeugen und belegte den letzten Tabellenplatz.
In den Gruppenspielen konnten wir nur ein Tor erzielen. So verloren wir gegen die SG Fellheim und gegen die Spielgemeinschaft Allgäuer Tor mit 0:1 Toren. Das Spiel gegen den TSV Altusried  ging mit mit 1:2 Toren verloren. Das Spiel um Platz 7 gewann die TV Sontheim 1:0 gegen uns.
Turniersieger wurde die SG Allgäuer Tor, die ohne Niederlage durch das Turnier kam.
Ein großes Dankeschön gilt dem Turniersponsor „Metzgerei Baur“ sowie allen Eltern, die im Verkauf, als Schiedsrichter oder als Turnierleitung tätig waren.

Am 06.01.2018 nahmen wir beim „Pizza Bob“ Turnier in Leutkirch teil.
Wir trafen in der Gruppe A auf den FC Viktoria Buxheim, den SV Eglofs, den FC Leutkirch3 und die TSG Bad Wurzach. Wieder mal  waren unsere Kinder im ersten Spiel nicht wach und wir verloren mit  0:4 Toren  gegen den FC Viktoria Buxheim. In den nächsten beiden Partien lief es besser und wir siegten  gegen die SV Eglofs mit 2:0 Toren und gegen FC Leutkirch 3 sogar mit 4:1 Toren. Das Spiel gegen die leider nicht angereiste TSG Bad Wurzach wurde mit 3:0 Toren für jede Mannschaft gewertet. Somit standen wir, was wir nach dem ersten Spiel nicht erwartet hätten, im Halbfinale. Dort trafen wir auf die starke Spielgemeinschaft von Iller/Rot. Die ersten Minuten konnten wir gut mithalten doch am Ende verloren wir klar, aber etwas zu hoch, mit 0:4 Toren. Im Spiel um Platz drei trafen wir wieder auf den Gruppengegner FC Victoria Buxheim, die ihr Halbfinale gegen den FC Memmingen mit 1:3 Toren verloren hatten. Die Ottobeurer Jungs wollten die 0:4 Niederlage vom Gruppenspiel wettmachen und gingen hoch motiviert ins Spiel. Durch ein unglückliches  Gegentor gerieten wir in Rückstand und mussten mehr riskieren. In der Folgezeit hatten wir Pech beim Torabschluss und so kam es wie es  kommen musste, Buxheim ging mit 2:0 in Führung. Mehr als der Anschlusstreffer zum 1:2 wollte nicht gelingen. Zum Schluss freute sich jedes Kind über einen Gutschein für eine sehr lecker schmeckende Pizzaecke und den erreichten 4. Platz.

Am 03.02.2018 waren wir zu Gast beim Hallenturnier des TSV Kottern in Kempten.
Wir waren in der Gruppe A gemeinsam mit dem TSV Kottern 1, dem TSV Kimratshofen, dem TSV Heising und der DJK Seifriedsberg. Das erste Gruppenspiel hatten wir gleich gegen den TSV Kottern 1, den wir zuvor schon als stärksten Gruppengegner ausgemacht hatten. Überraschender Weise konnten wir aber sehr gut Stand halten und verloren nur knapp mit 1:2 Toren, wobei in den letzten Sekunden noch fast der Ausgleich gelang. Gestärkt ging es so in das nächste Spiel gegen den TSV Heising. Unsere Jungs fingen in diesem Spiel traumhaft zu kombinieren an. Durch Doppelpässe und wunderschöne Vorlagen gewann man das Spiel mit 3:0 Toren. Jetzt ging es gegen die DJK Seifriedsberg. Die Seifriedsberger zeigten sich in den anderen Spielen als ernstzunehmender Gegner. Die Jungs gingen mit der richtigen Einstellung ins Spiel, machten hinten dicht und griffen vorne sofort an, so dass schon bald der Führungstreffer erzielt wurde. Jetzt drehten unsere Jungs erst richtig auf und gewannen das Spiel wiederum mit 3:0 Toren. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf den  TSV Kimratshofen.  Schon ziemlich sicher für das Halbfinale qualifiziert, ging die Mannschaft das Spiel etwas lockerer an. Nach einem 1:0 Rückstand mobilisierten die Jungs doch nochmal ihre Kräfte. Das Spiel wurde nochmal gedreht und wir gewannen mit 1:2 Toren. Nun standen wir im Halbfinale der SpVgg Kaufbeuren gegenüber, die in der Gruppenphase alle Spiele gewonnen hatten. Aber auch im Halbfinale gegen einen sehr starken Gegner zeigten die Jungs wieder ihre Qualität und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Doch  Kaufbeuren gab nicht auf und erzielte 10 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich. Nun ging es mit einem Spieler weniger in die Verlängerung . Nach kurzer Spielzeit gelang uns das Golden Goal und öffnete somit sensationell das Tor zum Finale. Im Finale trafen wir wieder auf unseren ersten Gruppengegner TSV Kottern 1. Diesmal ließen uns jedoch die Kotterner nicht den Hauch einer Chance und gewannen das Finale mit 4:0 Toren. Grund zur Freude hatten die Jungs mit dem 2. Platz trotzdem und den Pokal zum Torschützenkönig des Turniers nahmen auch wir mit nach Hause.
Thomas Vögele und Hebbe Oesterle



 

Allgäuer Meisterschaft B 1 –Junioren
Undankbarer 2. Platz
Am Sonntag, den 28.01.18 traten unsere B-Junioren in Marktoberdorf zur Allgäuer Hallenmeisterschaft an. Aufgrund der sehr guten Auftritte in den Vorrundenturnieren rechneten wir uns schon gute Chancen aus, die Allgäuer Hallenmeisterschaft zu gewinnen. Wir starteten gegen den VFB Durach erfolgreich mit 2.0. Das zweite Spiel gegen die SpVgg Kaufbeuren bestimmten wir weitgehend und führten bis 15 Sekunden vor Schluss mit 1:0. Leider gelang den Kaufbeurern mit einem Schuss in den Winkel den Ausgleich zum 1:1. Das 3. Spiel gegen den FC Thingau konnte schon eine Vorentscheidung für uns bringen. Wir waren spielbestimmend und gingen mit 1:0  in Führung, kassierten aber unerwartet das 1:1. Weiter drückend überlegen erzielten wir wieder die Führung zum 2:1. Eine ungerechte Schiedsrichterentscheidung bescherte uns dann das 2:2. Ein klares Foul an unserem Spieler wurde für den FC Thingau gewertet und brachte so einen 10 Meter Freistoß gegen uns ein. Die Tür zur Meisterschaft stand aber immer noch offen und lag in unserer Hand. Auch gegen den TSV Kottern waren wir spielbestimmend und gingen  wiederum in Führung, versäumten es aber wie auch schon bei den anderen Spielen beste Torchancen erfolgreich abzuschließen. So kamen wir auch in diesem Spiel nicht über ein Unentschieden hinaus. Aber auch unsere anderen Mitstreiter um die Meisterschaft ließen Federn. So hatten wir in unserem letzten Spiel  gegen die JFG Wertachtal die Konstellation, mit einem Sieg die Meisterschaft einzufahren.  Auch in diesem Spiel waren wir die bessere Mannschaft. Schon in der Anfangsphase ließen wir die besten Chancen aus und hätten bereits 2:0 – 3:0 führen müssen. So gelang es uns auch, trotz zweimaliger Führung nicht, dieses Spiel mit einem Sieg nach Hause zu bringen. Damit wurde an diesem Tag der Außenseiter FC Thingau  Allgäuer Hallenmeister, die ihr Maximum ausgeschöpften und somit nicht unverdient zum schwäbischen Finale nach Gundelfingen fahren. Unser Team war sehr enttäuscht, waren wir doch in all unseren gespielten Partien das bessere Team. Letztlich fehlte uns ein Tor zum Gewinn der Meisterschaft. Pech im Abschluss, aber auch Unvermögen lagen heute bei uns eng zusammen, aber auch die ein oder andere Entscheidung des Unparteiischen gegen uns. Ferner kassierten wir untypisch 6 Gegentore, blieben wir doch in beiden Vorrundenturnieren ohne jegliches Gegentor. Am Einsatz und Willen hat es an den Jungs nicht gefehlt. Da uns aber nur ein Sieg gelang, dürfen wir uns nicht wundern, dass es mit dem Turniersieg nichts wurde.

 

D 1   Junioren:  14 Tage volles Programm
 
6 Hallenturniere  in  2 Ländern, von Ottobeuren  ( eigenes Turnier ) über Schärding in Österreich ins Oberland nach Wiggensbach, nach Biberach und  zu guter Letzt nach Memmingen zur Unterallgäuer Vorrunde.
 Ein Highlight waren die Turniere in Österreich.  Man reiste bereits einen Tag vorher in Schärding ( bei Passau ) an, was aufgrund der Wetterbedingungen sich als weise Entscheidung rausstellen sollte.  So konnte man ganz entspannt im Hotel einchecken. Nach dem Abendessen war dann für  die ganze Truppe (18 Kinder,  11 Erwachsene)  Abendsport beim Kegeln „Alt gegen Jung“ angesagt.
Sieger: „Jung“
Am 2 ten Tag ging es dann am frühen Abend endlich zum Fußball: der 2006 Jahrgang war dran.
Sichtlich beeindruckt von der Stimmung in der etwas anderen Halle merkte man doch dem Einen oder Anderen ein bisschen Nervosität an.
Unsere Gegner hießen  Karbener SV (Fußballschule aus der Ecke Frankfurt ),  Gastgeber  Union Esternberg und der SC Elite Wien.
Den dicksten Brocken hatten wir gleich zu Beginn des Turniers. Mit dem Karbener SV traf man auf eine spielstarke Truppe die uns doch etwas
unsere Grenzen aufzeigte und uns mit 3 :0 besiegte. Aber das konnte uns nicht vom gesetzten Ziel, Halbfinale, abringen.
Im 2 ten Gruppenspiel gegen den Gastgeber Esternberg lieferte man sich ein packendes Duell von der ersten bis zur letzten Minute. In den Anfangsminuten
war man klar überlegen, jedoch verpasste man es, die sich bietenden Chancen zu nutzen. Mitten in unserer Drangphase dann der Schock. Nach einer Unachtsamkeit ging der Gastgeber mit 1 : 0  in Führung. Jetzt musste unbedingt ein Tor her um noch eine Chance aufs Halbfinale zu waren. Und mit Willen und vollen Einsatz
erzielten wir in der letzten Spielminute den 1:1 Ausgleich. Jetzt noch ein Sieg und ab ins Halbfinale!
Und das sollte auch gelingen. Gegen die Elite aus Wien legte man los wie die Feuerwehr und so stand es am Ende  7 : 1  was in der Endabrechnung zum 2 ten Platz reichte.
Im Halbfinale traf man dann auf den Gruppensieger der Gruppe B, das 2 te Team vom Karbener SV. Man wehrte sich nach Kräften, musste sich am Ende mit 1 : 4 geschlagen geben.
Im Spiel um Platz 3  traf man dann wiederum auf die Karbener aus der Vorrunde die im Halbfinale am späteren Sieger, SV Leobendorf, scheiterten. Auch jetzt hieß es wieder fighten und rackern, um hier das Unmögliche möglich zu machen. Am Ende hieß es aber 1 : 3  für den Gegner und man musste sich mit Platz 4 begnügen.
 
Turnier 2  bestritten dann am nächsten Tag  die sog. 5 „Alten“ vom 2005 er Jahrgang, verstärkt mit den Jungen. Die Gegner hießen  SB Traunstein / Chiemgau,  FC Blau Weiß Linz und SpVgg Deggendorf.
 
Im ersten Gruppenspiel gegen die SB Traunstein / Chiemgau zeigte man eine engagierte gute Leistung. Nach einem tollen Solo von unserem Laurenz, das er mit einem
beherzten Linksschuss zum 1 : 0 abschloss, war man dem ersten Sieg ganz nah. Aber 30 Sek. vor Ende der Partie musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen.  
Mit Deggendorf und Linz  hatte man dann 2 richtig gute Teams in der Gruppe die uns dann auch an diesem Tag unsere körperlichen Grenzen aufzeigten.
 
Gegen die Linzer ( zweithöchste Klasse in Österreich )  gab es ein 1 : 4. Den Ehrentreffer erzielte unsere Kapitänin Anna nach einem schulbuchmäßig vorgetragenen Angriff.
Im letzten Gruppenspiel gegen Deggendorf hielt man lange gut mit, konnte sogar nach dem frühen O : 1 den Ausgleich durch unsere Merita erzielen, aber die Kicker aus der
Talentschmiede von Deggendorf zeigten in der letzten Minute ihre Klasse und so musste man sich nach gutem Spiel mit 1 : 3 geschlagen geben. 
Im Spiel um Platz 7 / 8  war dann die Luft etwas raus  und man unterlag auch dem TuS Pfarrkirchen 0 : 4. 
Ich fand die 3 Tage wirklich toll. An dieser Stelle auch nochmal meinen Dank an die mitgereisten Eltern, die mich toll unterstützt haben.
 
Auch in der Heimat waren wir unterwegs. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:  
Eigenes Turnier   Platz 7, 
Wiggensbach      Platz 4,
Biberach             Platz 10,
Unterallgäuer Vorrunde  Platz 1 (somit qualifiziert für die Endrunde in Mindelheim kommenden Sonntag 14.01.18)
Thomas Eder

 

 

 

 

 

 

26.11.2017

B1-Jugend TSV Ottobeuren vs FC Gundelfingen  
Bezirksoberliga Schwaben
1:7  Niederlage
Im letzten Spiel vor der Winterpause gab es für unsere B-Jugend in der Bezirksoberliga  Schwaben eine plamable  1:7 Heimniederlage gegen den FC Gundelfingen. Unser Gegner kam von Beginn an besser mit dem schneebedeckten, rutschigen Kunstrasenplatz zurecht.  Sie waren wesentlich zielstrebiger, zweikampfstärker und ballsicherer in ihrem Spiel. Nach 10 Minuten fiel dann nach einem Eckball das 1:0 für Gundelfingen, trotzdem eingehend über deren  Stärke in den Standards gesprochen wurde. Wir taten uns im Spielaufbau sichtlich gegen die aggressive Spielweise unseres Gegners schwer und konnten uns im Mittelfeld nicht entscheidend behaupten. Erst die Umstellung unseres Spielsystems und Einwechslungen nach etwa 15 Minuten, ließen uns nun besser ins Spiel finden. Wir konnten nun das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten auch in dieser Phase zwei sehr gute Tormöglichkeiten, als einmal Manuel Merk und ein weiteres Mal Andre Timpel allein aufs Gästetor zusteuerten aber den Ball  leider nicht unterbrachten. Nach einem rüden Foul musste dann leider unser Torjäger Manuel Merk aus der Partie, den wir dann im Angriff schon schmerzlich vermissten. In der letzten Spielminute vor der Halbzeit  bekamen wir absolut unnötig das 0:2, als ein hoher harmloser Ball auf unser Tor kam, an die Latte klatschte und vor die Füße des Gundelfinger Stürmers fiel, der dankend einschoss. Diesen Treffer muss leider unser Torwart auf seine Kappe nehmen.
Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns entschlossen vor, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Leider wurde dies jäh nach 2 Minuten  gestört, als ein Freistoß von der Seite durch Freund und Feind durch unseren Strafraum ging und plötzlich im langen Eck im Tor landete.  Wir erhöhten nun den Druck auf die Gundelfinger Abwehr und kamen in der 53 Minute zu einem berechtigten Elfmeter den wir zum 1:3 nutzten. Jetzt wäre die Gelegenheit da gewesen, um dem Spiel eine entscheidende Wende geben zu können, da Gundelfingen  zudem mit einer 5 Minutenstrafe belegt wurde. Aber wiederum machten wir es total unnötig zu Nichte. Ein eigener Einwurf zu unserer Innenverteidigung, ein Fehler in der Ballannahme, ein heranstürmender Gegenspieler und letztlich ein Elfmeter brachte nur 2 Minuten später das 1:4, von dem wir uns nicht mehr erholten. Leider hielten nun in der restlichen Spielzeit nur wenige Spieler kämpferisch dagegen, während ein Großteil resignierte.  So saß beim FC Gundelfingen jeder Angriff und hatte zur Folge, dass wir mit 1:7 abgeschossen wurden. Dies hinterlässt leider kein schönes Bild hinter einer doch guten Vorrunde in der Bezirksoberliga. Für die Rückrunde müssen wir uns sicherlich nochmals steigern, um der Liga wieder gerecht zu werden.
Das Spiel hatte sicherlich Spielmomente für einen anderen Verlauf, jedoch gibt es an dem 1:7 nichts zu rütteln. Der FC Gundelfingen war ballsicherer und vor Allem in den Zweikämpfen wesentlich robuster als wir. Somit siegten sie, auch in dieser Höhe, hochverdient.

 

12.11.2017
TSV Ottobeuren  vs.  JFG Krumbach             B-Jugend  Bezirksoberliga Schwaben
Nach dem wir die letzten beiden Spiele verloren hatten, wollten wir gegen die JFG Krumbach diesmal erfolgreich vom Platz gehen. Bei regnerischem Wetter versuchten wir das Spiel auf Kunstrasen von Beginn an zu kontrollieren. Die robusten Krumbacher standen mit zwei Abwehrreihen sehr tief und versuchten mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu gelangen. Wir taten uns anfangs sichtlich schwer, Lücken nach vorne zu finden und luden unseren Gegner durch den ein oder anderen unnötigen Fehlpass zu Konter ein, die wir jedoch immer rechtzeitig entschärfen konnten.  Durch schnelle Spielverlagerung konnten wir uns mit zunehmender Spieldauer  nach vorne immer besser durchsetzten und hatten mit Laurin Ripfel die erst große Torchance, als der nur knapp am rechten Toreck vorbeizog. Eine weitere Flanke von links, verpasste in der Mitte Manuel Merk und Nico Enderle.  Krumbach hatten mit einem Weitschuss, dem unserem Torwart aus den Fingern glitt, die erst Tormöglichkeit. Bis auf einen weiteren Fernschuss, der das Gehäuse aber deutlich verfehlte war für die JFG nach vorne nichts zu verzeichnen. Eine schöne Spielkombination über unseren rechten Außenverteidiger Marcel Aust, der den Ball tief ins Mittelfeld auf Daniel Miller durchsteckte und dieser direkt auf Nico Endlere leitete und seine Flanke den Kopf von Manuel Merk fand, brachte uns die 1:0 Führung ein. Bis zur Halbzeit hatten wir mehr Spielanteile ohne aber noch weitere zwingende Chancen zu haben.
In der zweiten Halbzeit versuchten wir in unserem Spiel das Tempo hoch zu halten und somit den Gegner zu kontrollieren. Die JFG war sichtlich bemüht ihrerseits ins Spiel zurück zu finden, tat sich aber gegen unser Mittelfeld schwer, um sich entscheidend durchzusetzen. Die Einwechslung von Anton Thomas gab unserem Mittelfeld Stabilität, Ruhe und Klarheit im Aufbauspiel.  Als sich dann in der 52. Minute Andre Timpel links durchsetzen und flanken konnte nutzte dies dann Manuel Merk nach einem Annahmefehler seitens Krumbach in Torjägermanier zum 2:0. Ab da an diktierten wir das Spiel und konnten durch Mike Kämpf in der 60. Minute mit  einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel das vorendscheidene 3:0 markieren. Weitere Chancen hatten wir durch Miller Daniel und Marcel Aust um die Führung noch auszubauen. Somit blieb es beim hochverdienten Sieg für unsere Jungs. Ein großes Kompliment an dieser Stelle für diese Einstellung und Leistung nach einer doch bitteren Niederlage am vergangenen Spieltag. Das zeigt Siegeswillen sowie den tollen Charakter, den diese Mannschaft prägt.
Kommenden Sonntag stehen wir der JFG Neuburg gegenüber. Hier erwartet uns sicherlich ein starker Gegner mit durchwegs guten Ergebnissen in der Liga.

 

12.11.2017

TSV Ottobeuren D1 vs. FC Memmingen 2
Auf und Nieder immer wieder,  so könnte man die letzten 3 Wochen bei der D 1 Jugend beschreiben. 
Nach dem 1 : 0  Sieg gegen den Tabellenführer, JFG Wertachtal,  musste man sich im darauffolgenden Auswärtsspiel in Kaufbeuren leider
wieder mit einem 1 : 4 geschlagen geben. Umso schöner der Sieg im Derby am gestrigen Samstag im Heimspiel gegen den FCM II.  
Man wusste, nur mit einer Steigerung zum letzten Spiel ist hier was zu holen. Scheinbar haben die Jungs und Mädels das verstanden und man ging konzentriert und wach in die ersten Minuten des Spiels. Hiervon sichtlich überrascht waren wohl die Memminger Jungs, den schon in der 2. Spielminute konnte unsere Merita, zum ersten Mal in der Startelf,  einen Fehler in der MM-Hintermannschaft zur 1 : 0 Führung nutzen. Jetzt erhöhten die Gäste etwas das Tempo doch mit Glück und vollem Einsatz gelang es uns den Angriffen zu trotzen und selbst immer wieder gute Aktionen nach vorne zu starten. Als man das Spiel eigentlich wieder ausgeglichen gestalten konnte, kam der in seinen Entscheidungen nicht immer glücklich wirkende Schiedsrichter ins Spiel und gab einen mehr als zweifelhaften Strafstoß für die Gäste. Dieses Geschenk ließ sich der Topscorer der Liga ,Tyler, natürlich nicht nehmen und glich zum etwas glücklichen 1 : 1 aus. Bis zur Pause war es eine von beiden Seiten aktiv geführte Partie. In der Pause sammelte man sich nochmal und man nahm sich vor hier nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit versuchten nun die Memminger Druck zu machen und ein schnelles Tor zu erzielen. Doch die Mannschaft um Kapitänin Anna Binzer hielt gut dagegen und konnte immer wieder gute Konter nach vorne setzen. Hier muss man mal unsere Merita und den Laurenz besonders loben, die viele weite Wege gegangen sind. In der 45 Minute wurde einer dieser Konter mustergültig von unserem Laurenz zur 2 : 1 Führung genutzt. Von 2 Gegenspielern bedrängt ließ er sich nicht vom Ball trennen und traf mit einem satten Schuss unhaltbar für unseren ehemaligen E – Jugendtorwart Max, links unten ins Netz. Jetzt brauchten die Memminger ein paar Minuten um das zu verdauen. In den letzten 5 Minuten und 2 Minuten Nachspielzeit warfen diese dann nochmal alles nach vorne, doch mit Glück und einem an diesem Tag gut aufgelegten Torwart Sascha Riedele brachte man das 2 : 1  über die Zeit. Jetzt gilt es im letzten Spiel der Vorrunde beim Auswärtsspiel in Woringen gegen den Aufsteiger JFG Kronburg  diese Leistung nochmals abzurufen, dann ist auch dort sicherlich etwas zu holen. 
Die Trainer  Thomas Eder / Lars Rauter

 

10.11.09.2017
TSV Ottobeuren E2 – SG Grönenbach

Das letzte Punktspiel in diesem Jahr fand in Wolfertschwenden statt. Mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause zu gehen lautete das Ziel. Wir kamen gut ins Spiel und gingen mit 1:0 in Führung. Trotz der Führung bekamen wir keine Sicherheit in unser Spiel und Grönenbach wurde stärker. Leichte Abspielfehler führten dazu, dass wir plötzlich mit 1:2 im Rückstand lagen. Auch der Gegner zeigte Schwächen in der Abwehr und wir konnten noch vor der Pause zum 2:2 ausgleichen. Nach der Pause das gleiche Spiel. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück in der Offensive und die Defensive wurde vernachlässigt. Eine Umstellung in unserem Spiel brachte die erwünschte Sicherheit in der Abwehr. Endlich versuchten wir den Ball in den eigenen Reihen zu halten und es kamen schöne  Kombinationen zustande. Nun merkte man allen Spielern an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Am Ende jubelten wir über einen 5:3 Auswärtssieg.

 

05.11.2017
TSV Ottobeuren B1 vs. TSV Rain    Bezirksoberliga Schwaben
Bei widrigsten Wetterbedingungen stand uns heute der TSV Rain gegenüber. Das Spiel ist diesmal relativ schnell erzählt. Die Rainer waren von Beginn an im Spiel und ließen keinen Zweifel aufkommen, 3 Punkte mit nach Hause nehmen zu wollen.  Gegen eine läuferisch und physisch überlegene Rainer Mannschaft kamen wir nicht ins Pressing, geschweige denn in irgendwelche Zweikämpfe. Da wir gegen Wind und Regen spielten, waren wir gedanklich mehr mit der Witterung als mit dem Spiel beschäftigt. Nach etwa 15 Minuten schien es, als würden wir besser ins Spiel finden. Jedoch besiegelte der TSV Rain in der  22. Und 25. Minuten durch zwei Tore aus Eckbällen die Niederlage. Als dann 3 Minuten später das 3. Tor fiel war das Spiel gelaufen. Ein weiterer Eckballtreffer brachte noch das 4:0 vor der Halbzeit.  Kurz nach der Halbzeit fiel dann auch schon das 5:0. Der TSV Rain spielte die restliche Spielzeit cool und geordnet herunter und nahm 3 Punkte mit nach Hause. Unsere Mannschaft war an diesem Tag nicht wieder zu erkennen. Obwohl wir uns nach der letzten unglücklichen Niederlage bei Schwaben Augsburg vornahmen, die Punkte zu erkämpfen, war da leider nichts zu erkennen. Da uns die Jungs in dieser Saison schon tolle Siege beschert haben, wollen wir aber auch nicht gleich den Stab über die Mannschaft brechen. Wir müssen uns wieder darauf besinnen, dass wir die Liga nur dann bespielen können, wenn alle Mann geschlossen auch wirklich  „Alles“  einbringen, um ein Spiel erfolgreich zu bestreiten. Dies müssen wir uns wieder erarbeiten und erkämpfen.
Kommende Woche spielen wir am Sonntag gegen die JFG Krumbach,  die derzeit im Abstiegskampf steckt. Somit ein schwieriges Spiel, das wir nur erfolgreich bestreiten können, wenn wir den Kampf auch annehmen.

 

04.11.2017
TSV Ottobeuren E2 – Illertissen

Zum letzten Heimspiel in diesem Jahr kam Illertissen nach Ottobeuren. Wir wollten nochmal eine gute Leistung gegen den hohen Favoriten abrufen. Die Ergebnisse von Illertissen zeigten dass sie über eine sehr starke Offensive verfügen. Daher spielten wir mit einer defensiveren Aufstellung.  Die Gäste drängten uns von der ersten Minute an in unsere eigene Spielhälfte. 10 min hielt das Ottobeurer Bollwerk ehe Illertissen mit 0:1 in Führung ging. Die seltenen Entlastungsangriffe unsererseits waren nicht erfolgreich. Illertissen spielte weiter nach vorne und ging bis zur Halbzeit mit 0:4 in Führung. Nach der Pause kamen wir etwas besser ins Spiel und verkürzten auf 1:4. Wir konnten das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Doch Torchancen waren Mangelware. Illertissen schaltete wieder einen Gang höher und spielte munter nach vorne. Letztendlich verloren wir das Spiel gegen spielstarke Gäste mit 1:8 Toren.

 

29.10.2017

TSV Ottobeuren B1 –  TSV Schwaben Augsburg U17

Im Spiel gegen die U17 des TSV Schwaben Augsburg trafen wir auf eine sehr ballsichere und  körperlich aggressiv spielende Mannschaft. Von Beginn an versuchten die Augsburger unsere Abwehr mit 4 Offensivspieler unter Druck zu setzen, das ihnen auf dem kleinen Nebenplatz auch gut gelang. So waren  die Weichen  von Beginn an auf ein kampfbetontes Spiel gestellt. Es gelang uns nicht wie gewohnt unser Flügelspiel von hinten aufzuziehen und man agierte meist mit langen Bällen. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, wobei die Ausburger spielerisch sicherlich gefälliger kombinierten, da wir die Räume im Mittelfeld nicht eng genug bekamen und uns teilweise im Zweikampfverhalten nicht clever genug anstellten. Chancen blieben bei beiden Mannschaften meist in den jeweiligen Abwehrreihen stecken.
Die zweite Halbzeit bot das gleiche Bild, viel Mittelfeld und wenig Durchschlagskraft im Angriff. Die erst wirkliche Chance zum 1:0 hatte dann Augsburger als sie einen Kopfball an den Pfosten setzten.  Aber auch für uns wurden die Räume vorne größer und hatten somit postwendend durch den frisch eingewechselten Ripfel Laurin  die Führung auf dem Fuß, als er frei vor dem Torwart stehend nur knapp am Tor verzog. Eine weitere Großchance bot sich erneut  Ripfel Laurin, der den Ball am Torwart vorbei lupfte und ein Ausburger Feldspieler den Ball eben noch von der Linie kratze. So blieb es bis zur Nachspielzeit beim 0:0. In der letzten Aktion der Nachspielzeit verloren wir nach einem grenzwertigen Einsteigen eines Augsburger Spielers den Ball, der dann über unsere rechts Abwehrseite nach innen geflankt und zum 1.0 Siegtreffer eingeköpft wurde. So konnten wir nicht mehr großartig darauf reagieren und verloren das Spiel in der Nachspielzeit.
Das Spiel wäre mit einem 0:0 beiden Mannschaften gerecht geworden. Der kleine Platz kam uns an diesem Spieltag unserer Spielweise nicht entgegen. Auch das Fehlen unseres Torjägers Merk war von Beginn an erkennbar.
In der nächsten Begegnung stehen wir zu Hause dem TSV Rain, 05.11.17 – 13:30 Uhr, gegenüber, der sicherlich ein ernst zu nehmender Gegner ist. Wir setzen natürlich alles daran, nach der Niederlage mit einem Sieg sofort wieder in die Erfolgsspur zu kommen. 

 

 

 

27.10.2017
TSV Ottobeuren E2 – SV Amendingen 4

Beim Auswärtsspiel in Amendingen verloren wir zu Recht mit 4:0 Toren. Von Anfang an ließen wir Kampf und Einstellung vermissen. Es wollte nicht viel gelingen. Unerklärliche Fehlpässe und mangelndes Zweikampfverhalten führten zur verdienten Niederlage.


24.10.2017
TSV Ottobeuren D1 – JFG Wertachtal 

Endlich, nach einer langen Durststrecke mal wieder ein positives Erlebnis für die D1 Junioren des TSV Ottobeuren.
Oder wie würde Bully Herbig sagen würde: „Wenn du glaubst es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Licht daher.“
Nach sechs Niederlagen in Folge hat die D1 am gestrigen Dienstag mal wieder einen Sieg erringen können. Nach dem erfolgreichen Start in Wiggensbach (3:1) konnten die Mädels und Jungs in den folgenden 6 Partien nicht mehr an diese Leistung anknüpfen und so ging man mit Niederlagen gegen Sonthofen (1:2), Buchloe (0:5), Oberes Ostallgäu (1:5) und Kempten (0:5) jeweils als Verlierer vom Platz. Gegen direkte Mitkonkurrenten im unteren Tabellendrittel, Durach (0:2) und der Tiefpunkt am vergangenen Sonntag, als man beim bis dahin punktlosen FV Illertissen mit 0:2 verlor, konnten auch hier die eigentlich erhofften und auch eingeplanten Punkte nicht geholt werden. Umso größer war die riesen Überraschung am gestrigen vorgezogenen 8. Spieltag, als es gegen den Haushohen Favoriten JFG Wertachtal endlich wieder mal ein Erfolgserlebnis gab. Mit 1:0 konnte man den derzeitigen Tabellenführer bezwingen. Die Mannschaft überzeugte hier durch eine kämpferische und disziplinierte Mannschaftsleistung bei der Jeder für Jeden gelaufen ist und gekämpft hat, was den Gegner sicherlich überrascht und aus dem Konzept gebracht hat. Hier hat man gesehen was in der Mannschaft steckt. Natürlich haben wir spielerisch noch einiges aufzuholen, aber die Laufbereitschaft und der Kampf miteinander als geschlossene Mannschaft sind das A und O, alles Andere kommt, wenn diese Tugend stimmt. Das Potential ist da, jetzt gilt es dieses auszuschöpfen.
Die Trainer Thomas Eder und Lars Rauter

 

22.10.2017
TSV Ottobeuren B1 – TSV Gersthofen
 

Gegen den TSV Gersthofen lieferten unsere Jungs in der ersten Halbzeit ein klasse Spiel ab. Laufbereitschaft, hohes Pressing  mit tollem Flügelspiel ließen unserem physisch starken Gegner keine Chance. So konnten wir durch die Torschützen Merk Manuel, Snouno Emanuel und Laurin Ripfel mit 3:0 in die Kabinen gehen. Eine durchaus höhere Führung wäre möglich gewesen, hätten wir eine noch effizientere Chancenauswertung gehabt.
Die zweite Halbzeit zeigte ein anderes Gesicht. Mit der sicheren Führung  im Rücken, ließen der Einsatz und die Konzentration etwas nach. Der Gegner stand höher und versuchte nochmals ins Spiel zurück zu finden. Aus einer Ecke, resultierend aus einem unnötigen Fehler im Spielaufbau, erzielte dann Gersthofen, den 1:3 Anschlusstreffer. Dadurch beflügelt, setzte Gersthofen alles daran, das Spiel nochmals umzudrehen. Trotz aller Bemühungen gelang es Gersthofen jedoch nicht, unseren Torwart in ernste Gefahr zu bringen. Unsere Abwehrreihe konnte, wenn auch das ein oder andere Mal mit Glück und Geschick, stets vorher klären. Wir hingegen versäumten es, unsere fünf 100%ige Torchancen, die sich uns im Konterspiel boten, zum sicherlich vorentscheidenden 4:1 abzuschließen. Stark aufspielend war hier unser rechter Flügelspieler Nico Enderle, der sich in vielen 1:1 Situationen durchsetzte und uns die Tormöglichkeiten vorbereitete.
Über das ganze Spiel hin betrachtet, gingen wir sicherlich verdient als Sieger vom Platz. Eine tolle 1. Halbzeit und eine stabile Abwehr bescherten uns die 3 Punkte.
Nächsten Sonntag, 29.10.17, fahren wir zu der spielstarken U17 Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg, die im vorderen Tabellendrittel rangiert. Sicherlich eine schwere Aufgabe, die wir aber mit viel getanktem Selbstvertrauen angehen werden.

 

 

21.10.2017
TSV Ottobeuren E2 – SV Dickenreishausen
Am vergangenen Punktspieltag kam die SV Dickenreishausen nach Ottobeuren. Von Anfang an merkte man der Heimelf an, dass man heute den ersten Saisonsieg feiern möchte. Bereits der erste Angriff führte zur 1:0 Führung. Dickenreishausen kam nicht ins Spiel und musste viel Abwehrarbeit leisten. Vier weitere Tore sorgten für einen beruhigten 5:0 Zwischenstand. Die Gäste gaben nicht auf und verkürzten noch vor der Halbzeit auf 5:1. In der zweiten Halbzeit stürmten wir weiter, doch die Tore blieben vorerst aus. Eine schlechte Chancenauswertung, wie auch Pfosten und Latte, verhinderten eine höhere Führung. Letztendlich konnten wir noch zwei weitere Tore erzielen und freuten uns über einen verdienten 7:1 Sieg. So kann es weitergehen.


15.10.2017
TSV Ottobeuren B1 – FC Kempten

Am vergangenen Punktspieltag waren wir beim FC Kempten zu Gast. Nicht im Stadion des FC Kempten,  sondern auf dem kleineren Nebenplatz, erwartete uns ein schweres und kampfbetontes Ligaspiel. Durch ein taktisch geschicktes Verschieben ihrer Abwehrreihen und  ein sehr aggressives Zweikampfverhalten wurde unser Aufbauspiel durch den FC Kempten immer wieder erfolgreich unterbunden. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, taten uns aber schwer Chancen zu kreieren. Kempten dagegen lauerte entsprechend auf ihre Konterchancen. Erst eine Spielumstellung sollte eine Besserung herbeiführen. Als ein langer Diagonalball unseren Kapitän Marcel Aust erreichte und dieser sich energisch durchsetzte, konnte er innen den herbeilaufenden Enderle Nico bedienen, der zum 1:0 gekonnt einschob. Wieder ein öffnender langer Ball bescherte uns in der 30 Minute den 2:0 Führungstreffer – erneut war Enderle Nico zu Stelle. Im Gefühl der sicheren Führung ermöglichten wir dem FC Kempten durch leichte Fehler und Nachlässigkeiten zwei gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Dieser fiel dann aus einem Eckball kurz vor der Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit starteten wir perfekt mit dem 3:1 durch Snouno Emanuel, der den weit vor dem Tor stehenden Keeper der Gäste ausschaute und aus gut 30 Meter den Ball einschoss. Dies wäre sicherlich die Vorentscheidung gewesen, hätten wir nicht aus einer unerklärlichen Unordnung bei einem Einwurf Höhe 16er den 2:3 Anschlusstreffer postwendend kassiert. So blieb das Spiel immer auf Spannung, jedoch mit zunehmender Spieldauer wurden wir spielbestimmender. Einen großen Anteil dabei hatten unsere Einwechslungen mit Anton Thomas, Laurin Ripfel und  Markus Zettler, die die nötige Festigkeit im Mittelfeld sowie einen enormen Schub nach vorne brachten. Kempten konnten die Räume nicht mehr eng genug halten, sodass wir unsere technischen Stärken immer besser ausspielen konnten. Mit dem 4:2 durch  Tschugg Niklas war das Spiel praktisch entschieden. Das 5:2 bereiteten unsere heutigen Einwechselspieler vor. Laurin Ripfel setze auf der linken Außenbahn einen herrlichen Flügelwechsel auf Markus Zettler an. Der ging rechts außen bis zur Grundlinie und flankte ruhig und überlegt auf Merk Manuel. Merk nahm den Ball mit der Brust an und schoss direkt zum 5:2 Endstand.
Ein hart erkämpfter aber dennoch verdienter Sieg. Wir behielten die Ruhe und waren zum Ende des Spieles souverän.
Am kommenden Sonntag, den 22.10.17 stehen wir in unserem Heimspiel der U17 des TSV Gersthofen gegenüber. Der TSV Gersthofen verweilt derzeit mit 8 Punkten im Mittelfeld auf Rang 10. Wie auch gegen allen anderen Gegner der Bezirksoberliga benötigen wir eine gute und konzentrierte Leistung um erfolgreich vom Platz gehen zu können.

 

 

13.10.2017
TSV Ottobeuren E2 – SV Lachen

Am 5. Spieltag durften wir zu unseren Nachbarn nach Lachen reisen. Wir nahmen uns für dieses Spiel viel vor und hofften auf unseren ersten Saisonsieg. Doch die Anfangsphase des Spiels gehörte eindeutig den Gastgebern. Viele leichte Abspielfehler verhalfen dem SV Lachen zu einigen guten Torchancen. Mitte der ersten Halbzeit lagen wir verdient mit 1:0 im Rückstand. So langsam fanden wir besser ins Spiel und kamen unsererseits zu Torchancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Lachen spielte effektiver und nutze eine Unachtsamkeit in der Ottobeurer Abwehr zur 2:0 Führung. Ein Mutmacher war der Anschlusstreffer noch vor der Pause. In der gegnerischen Hälfte erkämpften wir uns den Ball und konnten durch einen schönen Schuss auf 2:1 verkürzen. Eine zweite Schusschance konnte der Gästetorhüter gut parieren. Für uns kam die Pause gerade recht um uns wieder zu sortieren. Gleich der erste Angriff bzw. ein Fernschuss nach dem Anpfiff der 2. Hälfte landete im Tor des Gastgebers und es stand 2:2. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Lachen hatte Glück dass ein strammer Freistoß am Pfosten landete. Ein Sieg für uns wäre nicht in Ordnung gewesen, da Lachen die etwas Besseren waren und mehr Torchancen hatten. Somit endete ein sehr faires Spiel 2:2.

 

08.10.2017

TSV Ottobeuren B1 – SpVgg Kaufbeuren 

Am Sonntag den 08.10.2017 stand unserer B-Jugend im Nachbarschaftsduell mit der SpVgg Kaufbeuren der aktuelle Tabellenführer gegenüber. Wir gestalteten das Spiel aus einem kompakten  und gesicherten Mittelfeld heraus und ließen der SpVgg weitgehend den Spielaufbau. Die technisch versierten Kaufbeurer taten sich schwer Lücken im Mittelfeld zu finden und ihre schnellen Außen- einzusetzen. So blieben sie ein ums andere Mal in unseren Reihen stecken, das wir mit schnell Kontern auszunutzen versuchten. Dies gelang uns dann bereits in der 9. Spielminute als Snouno Emanuel den Ball eroberte, seinen Gegenspieler tunnelte und passgenau in die Kaufbeurer Schnittstelle spielte. Unser schneller Rechtsaußen Enderle Nico nutze dies aus und konnte zum 1:0 einschieben. Der weitere Spielverlauf blieb gleich. Kaufbeuren versuchte erfolgreiche Angriffe zu kreieren und wir versuchten unsere Konter zu setzen. Dabei brachen wir diesmal auf unserer linken Seite über Ripfel Laurin durch die Kaufbeurer Abwehrreihe. Die flache Hereingabe erreichte Merk Manuel der zum 2:0 einschob. Leider wurde der Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Kaufbeuren war lediglich durch Standards und hohe Bälle halbwegs gefährlich, wobei unser Torwart nie entscheidend eingreifen musste. 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam Kaufbeuren nochmals über rechts. Im Zweikampf wurde unser Innenverteidiger gefoult aber dies nicht geahndet. So erzielte Kaufbeuren aus der entstandenen Unordnung eiskalt den Ausgleich zum 1:1 Halbzeitstand.
In die 2. Halbzeit starteten wir in den ersten 10 Minuten nicht so frisch und wach wie erwünscht. Kaufbeuren versuchte Druck aufzubauen blieb aber weitgehend torungefährlich. Als wir dann unser Mittelfeld weiter in die gegnerische Hälfte schoben, bekamen wir mit Mike Kämpf und Snouno Emanuel die Oberhand und bestimmten von nun an das Mittelfeldgeschehen. So wurde Snouno von Kämpf Mike schön freigespielt. Dieser konnte sich den Ball zurechtlegen um ihn dann aus 20 Meter in den Winkel zum 2:1 zu versenken. Kurz darauf ergab sich bald die nächste große Torchance, als sich wiederum Enderle Nico rechts durchspielte, scharf und flach nach innen auf Merk Manuel passte, dem leider der Ball frei vor dem Tor stehend unter der Sohle durchrutschte. Eine weitere Großchance hatte Merk Manuel, der allein aufs Tor zusteuerte und sein Spannstoß an die Querlatte setzte. Zu diesem Zeitpunkt gelang es uns leider nicht, das vorentscheidende 3:1 zu erzielen. So bot sich Kaufbeuren dann über rechts die große Chance zum Ausgleich, als sie auf unser Tor zu laufend den Ball nicht an dem glänzend parierenden Torwart Imhof Kilian vorbei brachten. Eine weitere Chance schloss Kaufbeuren etwas überhastet ab und der Ball ging somit weit übers Tor. Mehr kam aber dann auch nicht mehr von Kaufbeuren. Kurz vor Ende machte dann doch noch Torjäger Merk mit dem 3:1 Endstand alles klar. Somit stand ein hochverdienter Sieg auf unserer Seite. Kaufbeuren hatte überwiegend in der 1 Halbzeit mehr vom Spiel hatte aber real nur zwei wirklich gefährliche Aktionen. Eine disziplinierte  und taktisch gute Leistung sowie ein absolutes Chancen Plus ließ uns den Platz verdientermaßen als Derbysieger verlassen.
Nächsten Sonntag treten wir beim FC Kempten an. Hier gilt es höchst konzentriert zu Werke zu gehen, da die Kemptener im Abstiegskampf  stecken und somit kämpferisch alles in die Waagschale werfen werden. Ein schwieriges Spiel, das uns bestimmt wieder alles abverlangen wird.

 

 

06.10.2017
TSV Ottobeuren E2 – FC Memmingen 2

Nach dem schwachen Aufritt gegen den SV Amendingen zeigte sich der TSV Ottobeuren gegen den Favoriten aus Memmingen mit einer kämpferisch guten Einstellung. Die spielerische Überlegenheit der Gäste spiegelte sich in der 1:6 Halbzeitführung. Zur Freude der Spieler erzielten wir sogar noch ein Tor und verloren die zweite Halbzeit nur mit 1:3. Memmingen ging am Ende mit 2:9 Toren als verdienter Sieger vom Platz. Auf diese Leistung können wir aufbauen und hoffen bald auf unseren ersten Sieg. 

 

03.10.2017
TSV Ottobeuren B1 in Gundelfingen

Im Auswärtsspiel beim FC Gundelfingen startete die Heimmannschaft etwas agiler in die Partie und ging nach einem Eckball früh mit 1:0 in Führung. Erst jetzt erwachte unser Team und gestaltete den Spielverlauf ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer hatten wir etwas mehr Spielanteile und konnten, vom Zeitpunkt her goldrichtig, 10 Minuten später den Ausgleich durch Merk Manuel erzielen. Eine weitere Großchance bot sich wiederum kurze Zeit später unserem Torjäger Merk, der den Ball, allein auf das Tor zulaufend, am glänzend parierenden Heimtorhüter nicht vorbei brachte. Auch der FC Gundelfingen hätte in dieser Phase mit einer weiteren Torchance in Führung gehen können. Zu viele Abspielfehler und ein zu kleinräumig angelegtes Aufbauspiel hielten unseren Gegner im Spiel, jedoch stand unsere Abwehr sicher und konnte immer entscheidend klären. Wenn wir denn schnell nach vorne spielten, brachten wir die gegnerische Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten. Aus einer Ecke heraus konnten wir dann kurz vor der Halbzeit mit 2:1 in Führung gehen, Torschütze wiederum Merk Manuel.
In die zweite Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff. Unser Spielaufbau war nun schneller und genauer, das Mittelfeld enger an den Gegenspieler und somit dominanter als der FC Gundelfingen. Eine sehenswerte Kombination über unsere rechte Außenbahn konnte Ripfel Laurin nach Vorarbeit von Enderle Nico zum 3:1 einschieben. Anstatt nun entschlossen weiter zu spielen, zogen wir uns unverständlicherweise zurück und holten somit den FC Gundelfingen ins Spiel zurück.  Nico Enderle und Tschugg Niklas verhinderten jeweilig zwei Chancen mit vollem Einsatz. Ein nächster Angriff bescherte uns dann die Vorentscheidung mit dem 4:1, als Manuel Merk in die Tiefe geschickt wurde, er im 16 Meterraum zwei Verteidiger stehen ließ und aus spitzem Winkel gekonnt einschob. Eine wahrlich klasse Aktion unseres Torjägers. Die verbleibenden 20 Minuten beschränkten wir uns darauf den Spielstand zu verwalten.  Aus einem individuellen Abwehrfehler verkürzte der FC Gundelfingen in den Schlussminuten noch auf 2:4. Alles in allem waren wir aufgrund der effizienten Chancenauswertung der verdiente Sieger.
Am kommenden Sonntag, den 08.10.17 um 13:30 Uhr im steht im Ottobeurer Stadion nun mit dem aktuellen Tabellenführer der SpVgg Kaufbeuren ein spannendes Nachbarschaftsderby an. Mit nur einem Zähler Rückstand in der Tabelle gehen wir erwartungsvoll in diese Partie.

 

01.10.2017

TSV Ottobeuren B1 in Stätzling

Im Auswärtsspiel in Stätzling stellte sich die Heimmannschaft als der erwartet schwere Gegner dar.
Die Stätzlinger U17 war uns läuferisch aber vor allem physisch weit überlegen.  Sichtlich beeindruckt, versuchte unser Team sich entgegenzustemmen, konnte sich aber nicht wirklich befreien. Folgerichtig ging der FC Stätzling mit 1:0 in Führung.  Unser Gegner hielt auch in der Folgezeit das Tempo hoch,  jedoch kamen wir dennoch mit Kampf ins Spiel zurück. Obwohl sich der FC Stätzling mit harter und ruppiger Spielweise sehr oft an der Grenze, manchmal auch etwas darüber hinaus, bewegte, gelang es uns immer öfter das Spielgeschehen zu neutralisieren und uns ebenfalls durchzusetzen. So kamen wir Mitte der zweiten Halbzeit zu unseren ersten Torchancen, denen aber etwas an Genauigkeit fehlte.  Nach einem tollen Konter, setzte sich Laurin Ripfel auf der rechten Seite durch und lief allein auf das gegnerische Tor und konnte auf unseren Stürmer Manuel Merk ablegen, der zum verdienten Ausgleich einschoss.
In der zweiten Halbzeit war der FC Stätzling weiterhin sehr präsent. Wir zogen uns leider immer weiter in unsere eigene Hälfte zurück und überließen das Mittelfeld unserem Gegner. Stätzling hatte kaum nennenswerte Torchancen. Was auf unser Tor kam, konnte unser Torwart Kilian Imhof sicher festhalten.  In der 60. Minute, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, setzen wir  uns mit einer schönen Spielkombination durch und Manuel Merk erzielte die 2:1 Führung. Stätzling erhöhte nochmals den Druck auf unser Tor und kam durch zwei schnelle Tore zum nicht unverdienten 3:2 Erfolg. Eine Punkteteilung in einem auf hohem Bezirksliganiveau stehenden Spiel wäre jedoch ohne weiteres möglich gewesen. 

 

29.09.2017
TSV Ottobeuren E2 – 3. Spieltag

Am 3. Spieltag stand unseren E2-Junioren ein starker Gegner mit dem SV Amendingen gegenüber. Nachdem wir im letzten Spiel unseren ersten Punkt einfahren konnten hofften wir auf ein gutes Ergebnis. Doch ohne kämpferische Leistung unterlagen wir den spielstarken Amendingern mit 0:12 Toren.


25.09.2017
TSV Ottobeuren B1 - 4. Spieltag

Am 4. Spieltag stand unseren B-Junioren in der Bezirksoberliga Schwaben der nächste große Gegner mit dem Landesligaabsteiger TSV Nördlingen gegenüber. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den FC Memmingen 2 waren wir auf unseren Gegner sehr fokussiert, um die Punkte diesmal in Ottobeuren zu lassen. Dementsprechend forsch begannen wir das Spiel und erwischten gleich einen Spielauftakt nach Maß. Nach Balleroberung mit gutem Pressing konnte Torjäger Manuel Merk mit einem platzierten 20-Meterschuss unser Team bereits nach 2 Minuten in Führung bringen. Sichtlich beflügelt gestalteten wir in der Folgephase das Spiel überlegen und hätten den Spielstand mit zwei weiteren guten Abschlussmöglichkeiten ausbauen müssen. Den sicherlich  technisch guten und ballsicheren TSV Nördlingen ließen wir mit unserem aggressiven Spiel im Mittelfeld nicht ins Spiel kommen. Durch einen schnell vorgetragenen Konter über Andre Timpel erzielten wir das 2:0. Weitere Torchancen wurden leider vergeben. Die zweite Halbzeit war von den Spielanteilen ausgeglichener, wobei wir jederzeit das Spiel unter Kontrolle hatten. Der TSV Nördlingen prüfte unseren Torwart Kilian Imhof lediglich mit dem einen  oder anderen Fernschuss. Gerade als der TSV Nördlingen sich nochmals mobilisierte, erhöhte Manuel Merk in der 65 Minute mit einem toll angesetzten Kopfball aus einer Ecke zum 3:0. 10 Minuten später erzielte Laurin Ripfel nach tollem Kombinationsspiel durchs Mittelfeld mit dem 4.0 die Vorentscheidung. Die letzten 10 Minuten überließen wir weitgehend dem TSV Nördlingen, der lediglich nach einer Standardsituation zum Anschlusstreffer kam. Somit errangen wir einen absolut hochverdienten Sieg über den TSV Nördlingen, der sicherlich in der BOL vorne mitspielen wird. Aber an diesem Spieltag gab es gegen unsere Jungs nichts zu holen. Am kommenden Sonntag, 01.10.17, und Dienstag 03.10.17 stehen uns zwei weitere Mannschaften gegenüber, die um die ersten Plätze spielen werden. Zuerst müssen wir beim FC Stätzling antreten, ehe wir am Dienstag zum FC Gundelfingen reisen. Beide Spiele werden sich sicherlich für unser Team als weitere Prüfsteine erweisen. Gelingt es uns wieder, so entschlossen aufzutreten, können wir auch gegen diese Gegner punkten. Eine gleiche Herausforderung stellt sich uns beim nächsten Heimspiel am 7.10.17 mit dem derzeitigen Tabellenführer, der SpVgg Kaufbeuren. Insgesamt ein schweres Programm, das wir aber selbstbewusst annehmen werden


22.09.2017
TSV Ottobeuren E2 - 3:0 Halbzeitführung reicht nicht zum Sieg

Der TSV Ottobeuren kam gut ins Spiel und ging verdient mit 1:0 in Führung. Unsere Abwehr stand sicher und lies wenig Torchancen zu. Wir spielten weiter nach vorne und erzielten zwei weitere Tore zur 3:0 Halbzeitführung. Trotz mahnenden Worte des Trainers, „Das Spiel ist noch lange nicht gewonnen“, konnten wir nicht mit drei Punkten nach Hause fahren. Die Ottobeurer Jungs  kamen mit der ruppigen Spielweise des Gastgebers nicht klar und verloren den Faden. Kurz vor Schluss stand es 5:4 für Markt Rettenbach. Ottobeuren konnte noch zum 5:5 ausgleichen. 


17.09.2017
TSV Ottobeuren D1 - Gelungener Saisonauftakt

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung war man gespannt wie sich das neue Team, mit neuen Trainern, schlagen würde. Zum 1. Spiel der neuen Saison ging es am letzten Samstag zum Aufsteiger nach Wiggensbach.
In einem temporeichen offensiv geführten Spiel von beiden Mannschaften ging man nach 60 Minuten, mit  3 : 1  als Sieger vom Platz. Spannend war es von der  Ersten  bis zur letzten Minute. Bereits nach 5 Minuten gingen die Gastgeber nach einer Unachtsamkeit in unserer Abwehr in Führung, als man den Ball nicht aus dem Strafraum bekam und Wiggensbach eiskalt zuschlug. Doch kein langes Klagen oder Trauern war die Folge. Von wegen, jetzt waren wir die aktivere Mannschaft und man erarbeitee sich einige gute Möglichkeiten. Bis zum Ausgleich dauert es dann aber doch noch bis 5 Minuten vor der Pause, als unser Chrissi Krug sich ein Herz nahm und einen Konter zum Ausgleich ins Netz ballerte. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.In der Pause sammelten wir uns nochmal und wir beschworen in der Kabine Fortuna und alle guten Fußballgeister für die zweite Halbzeit. Die ersten Minuten gehörten aber den Gastgebern, die sich wohl einiges vorgenommen hatten. Mit Glück und Fleiß  überstanden wir diese Druckphase und kamen unsererseits mit zum Teil gut vorgetragen Kontern immer wieder gefährlich vor das Tor der Wiggensbacher. Einen dieser Konter vollendete dann unser Samuel Albrecht zur viel umjumbelten
 2 : 1 Führung ! Nun drückte der Gastgeber mit aller Macht auf den Ausgleich und warf alles nach vorne. Doch mit Geschick, dem nötigen Glück und einem an diesem Tag gut aufgelegten Torwart Sascha Riedele, der uns ein guter Rückhalt war, ließen wir keinen weiteren Gegentreffer zu. Im Gegenteil. Der kurz zuvor eingewechselter Linus Lauterbach vollendete in der 2. Minute der Nachspielzeit ein tollen Sololauf  mit einem Traumtor zum 3:1 . Aber nicht nur den Torschützen gebührt die Ehre. Eine insgesamt tolle Mannschaftsleitung war der Schlüssel zu unserem Sieg.
Noch angemerkt:  Tolle Fans ( Eltern )  auf beiden Seiten machten dieses Spiel zu einem echten Erlebnis.  Mehr Stimmung als in manchem Bayernspiel! Die Trainer Thomas Eder und Lars Rauter


17.09.2017
TSV Ottobeuren E2 - Torfestival zum Saisonauftakt

Die neu zusammengestellte E2-Jugend lieferte sich am ersten Spieltag lange Zeit einen offenen Schlagabtausch gegen den TV Legau 2. Ottobeuren kam gut ins Spiel und lies den Ball in den eigenen Reihen laufen. Das hatte die verdiente 1:0 Führung zur Folge. Doch Legau hielt dagegen und konnte ausgleichen. Nur zwei Minuten später erhöhten die Gäste auf 1:2. Beide Mannschaften spielten frech nach vorne und so ging man mit einem gerechten 3:3 in die Pause.In der Pause fanden wohl beide Trainer „nicht ganz“ die richtigen Worte. Immer wieder große Lücken in der Abwehr führten zu einer Vielzahl von Torchancen. Bis zum 5:5 ging es immer abwechselnd hin und her wobei Ottobeuren immer einen Rückstand aufholen musste. Dadurch brauchten wir vielleicht mehr Kraft und Legau zog davon. Binnen 6 Minuten lag Ottobeuren mit 5:9 hinten. Doch Aufgeben kam nicht in Frage. Wir verkürzten auf 6:9, doch Legau traf auch noch einmal. Den Schlusspunkt konnten wir setzen und das Spiel endete mit 7:10 für Legau.Fazit: Beide Mannschaften spielten schön nach vorne, zeigten aber Schwächen in der Abwehr. Legau war etwas besser, damit verdienter Sieger, vielleicht ein zwei Tore zu hoch.



25.06.2017
TSV Ottobeuren E1 - Gruppensieger 2017

Die E1-Jugend hat sich den Sieg in der Gruppe Memmingen 12 souverän gesichert. Herausragend dabei waren die Spiele daheim gegen den SV Amendingen 2 und gegen den TSV Legau. Gegen Legau lagen wir nach kurzer Zeit bereits mit 0:3 zurück. Nach einem 3:3 zur Pause und einer zwischenzeitlichen 5:3 Führung konnten die Legauer nochmals auf 5:5 ausgleichen. Kurz vor Schluss gelang uns dann noch das 6:5. Ähnlich spannend verlief das Spiel daheim gegen den SV Amendingen. Für unsere Mannschaft war dies die erste Gelegenheit den Gruppensieg klar zu machen. Leider schienen in der ersten Halbzeit alle miteinander nervös zu sein und so lagen wir schon fast aussichtslos mit 1:4 zurück. Welch tolle Moral in der Truppe steckt, sah man dann in der zweiten Halbzeit. Uns gelangen vier Tore am Stück und waren so am Ende verdient Meister. Erwähnenswert noch der höchste Sieg: Drei Tage nach dem spannenden Spiel daheim gegen Legau traten wir zum Rückspiel an. Zur Pause führten wir bereits mit 4:0, um an Ende mit 15:1 den höchsten Auswärtssieg zu feiern. Die gesamten Ergebnisse in der Rückrunde:
TSVO – SV Amendingen2 4:1 und 5:4
TSVO – TSV Fellheim 9:0 und 3:4
TSVO – TSV TSV Legau 6:5 und 15:1
TSVO – SG Bad Grönenbach 7:2 und 5:1


22.04.1.2017
TSV Ottobeuren D1 - Beginn Rückrunde: JFG OAL, JFG Illerursprung, FC Memmingen 2

Die Rückrunde begann mit einem Auswärtsspiel in Pforzen bei der JFG Ostallgäu Nord. Die starken Ostallgäuer Aufsteiger entschieden dieses Spiel auf schwer bespielbarem Boden letztlich klar mit 3:0 für sich, wobei die Ottobeurer Jungs ein wenig Pech hatten, als sie beim Stand von 0:1 einen Neunmeter verschossen hatten. Dies und die harte Spielweise der JFG brachten einen Knick in das ansonsten kompakte Spiel des TSVO. Die wenigen Chancen wurden nicht genutzt, während die JFG die anrennenden Ottobeurer clever auskonterte.

Am 07.04.17 war der Tabellennachbar JFG Illerursprung zu Gast in Ottobeuren. In diesem wichtigen Spiel gelang dem TSVO ein klarer 5:1-Heimsieg. In der ersten Halbzeit versäumte es der famos aufspielende TSVO lediglich, aus den zahlreichen 100%igen Chancen mehr als die geschossenen 4 Tore zu machen. Die Oberallgäuer kamen durch einen Fernschuss sogar zum zwischenzeitlichen 1:3. Nach der Pause ließen die Ottobeurer im Mittelfeld zu locker und die JFG kam immer wieder durch Fernschüsse zu Chancen. Torhüter Albrecht, Latte und Pfosten verhinderten weitere Gegentreffer. Am Ende machte David More mit seinem zweiten Treffer dann den Sack zu. Weitere Tore: Strobl, Baur und Neß.

Ein temporeiches tolles Spiel mit vielen Torchancen und Toren bekamen die Zuschauer auf dem Ottobeurer Kunstrasenplatz dann am 21.04.17 zwischen der D1 und dem FC Memmingen 2 zu sehen. Die Ottobeurer begannen gut, ließen den jungen Jahrgang der Memminger nicht ins Spiel kommen und hatten gleich gute Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. Die beiden bärenstark aufspielenden Mittelfeldmotoren des FCM schafften es dann durch ihre individuelle Klasse, Fehler in der TSVO-Abwehr zu provozieren, was dann innerhalb kurzer Zeit 4 Gegentore zur Folge hatte, da der FCM seine Chancen konsequent verwerten konnte. Nach einigen Umstellungen begannen die Ottobeurer nach der Halbzeit wieder gut, verkürzten durch More auf 1:4 und hatten viele weitere sichere Torchancen. Der FCM wurde gut verteidigt und über die rechte Seite kam immer wieder Gefahr auf, wenn Schmidkonz die Linie entlang sprintete und den Ball in den Strafraum brachte. Durch einen schnell ausgeführten Freistoß, bei dem die ansonsten wache Ottobeurer Abwehr im kollektiven Tiefschlaf war, beendete der FCM alle Hoffnungen auf eine Aufholjagd und gewann verdient mit 5:1. Das Ergebnis war letztlich deutlicher als der tatsächliche Spielverlauf.


07.01.2017
TSV Ottobeuren E1 - Hallenturnier in Wiggensbach

Vor kurzem war unsere E1 beim Turnier in Wiggensbach zu Gast und belegte einen hervorragenden 2. Platz. In der Gruppenphase erreichten sie gegen Kimratshofen einen ungefährdeten 4:0 Sieg, gegen Pforzen ein 1:1 und gegen Burgberg einen sicheren 4:0 Sieg. Nach der Gruppenphase waren unsere Jungs und unser Mädel mit Pforzen punkt- und torgleich und auch im direkten Vergleich identisch. Darum musste zur Ermittlung des Gruppensiegers ein 9-Meter-Schießen durchgeführt werden, das spannender nicht sein hätte können und der TSVO mit 2:1 für sich entschied. Somit zog unsere E1 als Gruppenerster ins Halbfinale gegen Kottern ein. Ottobeuren gewann das Halbfinale mit 2:0 und spielte wie alle Spiele zuvor wieder sehr stark auf. Im Finale stand man dann der bisher stärksten Mannschaft Gastgeber Wiggensbach gegenüber. Auch im Finale gegen uns spielte Wiggensbach bärenstark und lies uns keine Chance. Sie gewannen das Spiel schließlich mit 2:0 und waren verdienter Turniersieger.


31.12.2016
TSV Ottobeuren F1 - Rückblick Hinrunde und Hallensaison

Nach kurzer Vorbereitung starteten wir die Saison 2016/17 im September in Dickenreishausen. Von Anfang an ließen wir keine Zweifel aufkommen, dass wir das Spiel gewinnen möchten. Und so kam es auch. Mit 12:1 fegten wir die Gastgeber vom Platz. Sehr zufrieden und positiv überrascht traten wir die Heimreise an. Dass es nicht immer so leicht sein würde, merkten wir bereits im 2. Spiel. Trotz mehr Spielanteilen und einer Großzahl an Torchancen mussten wir uns im ersten Heimspiel dem TSV-Legau mit 2:3 geschlagen geben. Gut erholt nach der unnötigen Niederlage zeigte die Mannschaft zwei tolle Spiele und gewann gegen Markt Rettenbach 7:1 und gegen Woringen 6:1. Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz kam unsere Mannschaft gegen eine gute Benninger Mannschaft nie richtig ins Spiel. Viele Abspielfehler und ein schlechtes Zweikampfverhalten waren die Ursachen für die 3:5 Heimniederlage. Das letzte Heimspiel konnten wir wieder für uns entscheiden und besiegten den SV Amendingen 2 mit 6:2.  Im letzten Vorrundenspiel mussten wir nach Memmingen reisen. Ohne Angst spielten wir eine tolle erste Halbzeit und lagen nur 3:2 zurück. In der zweiten Halbzeit zog Memmingen einen Joker aus dem Ärmel und wechselte einen starken und schnellen Stürmer ein, mit dem wir nicht zu Recht kamen. Auch wir hatten noch gute Tormöglichkeiten. Am Ende verloren wir 2 bis 3 Tore zu hoch mit 8:3. Dennoch waren wir sehr stolz auf unsere Spieler, die alle eine klasse Leistung abrufen konnten. Damit endete eine zufriedenstellende Vorrunde und die Hallensaison stand an.

Ab November begannen wir das Training in der Grundschulturnhalle.

Am 6.12. fand eine kleine Nikolausfeier mit allen Eltern und Geschwisterkindern statt. 

Am 18.12.16 nahmen wir am Hallenturnier der SG Böhen/Wolfertschwenden/Grönenbach teil. Wir konnten gegen Bad Wörishofen 2:0 gewinnen und spielten gegen den FC Hawangen 2:2. Viel Pech hatten wir hier mit einem Schuss kurz vor Schluss. Der Ball sprang vom rechten Torpfosten an den linken Pfosten und wieder ins Spielfeld zurück. Gegen die SG Benningen-Lachen kamen wir nicht über ein 0:0 hinaus. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den bereits mit 9 Punkten schon sicheren Gruppensieger SV Memmingerberg. Im wohl intensivsten Spiel des Hallenturniers boten beide Mannschaften, auch mit etwas Gerangel und großem Kampfgeist, ein tolles Spiel. Memmingerberg konnte mehrere Chancen nicht zum Torerfolg nutzen. Aber auch wir konnten ein paar gute Chancen ebenfalls nicht in ein Tor umsetzten und so endete das Spiel 0:0. Somit mussten wir ungeschlagen mit dem 5. Platz zufrieden sein. Doch mit großer Freude und viel Lust nahmen wir uns vor, in unserem eigenen Turnier  um die Plätze 1 bis 4 mitspielen zu wollen. Und so kam es auch.

29.12.16 Metzgerei Baur Cup in Ottobeuren:  In der Vorrunde wurde jedes Spiel gewonnen. Wir bezwangen Markt Rettenbach und Altusried 1:0 und die SG Fellheim/Heimertingen 3:0. Mit 9 Punkten und 5:0 Toren zogen wir in das Halbfinale ein. Wieder ging es gegen den SV Memmingerberg. Man merkte den Spielern an, dass sie ins Endspiel wollten. Mit viel Kampfgeist und einem klasse Torhüter zogen wir durch ein 1:0 ins Endspiel ein. Dort wartete der FC Benningen auf uns. Die Luft war raus. Fast kein Pass kam an. Wir hatten nur eine Torchance die nicht genutzt werden konnte. Somit blieb uns nichts anderes übrig als dem FC Benningen zum verdienten Turniersieg zu gratulieren.Wir kassierten in zwei Halltenturnieren nur 4 Gegentore und nur ein einziges Spiel ging verloren.

Das Trainerteam um Alexander, Martin und Thomas ist sehr stolz auf seine Jungs.

Wir wünschen allen unseren Fans ein frohes, gesundes Neues Jahr 2017!


18.12.2016
TSV Ottobeuren E1 - Turniersieger bei SG Bad Grönenbach

Die E1-Jugend hat das Hallenturnier der SG Grönenbach/Wolfertschwenden/Böhen in Ottobeuren gewonnen. Das erste Spiel gegen Bad Wörishofen wurde mit 1:0 gewonnen, leider zog Wörishofen seine Mannschaft später aus dem Turnier zurück, daher war dieser Sieg nicht in der Wertung. Im zweiten Spiel fielen nach ausgeglichenen Spiel gegen den TSV Kottern keine Tore, was mit einem 5:1 gegen den FC Kempten und einem 1:0 gegen die SG Grönenbach dann überzeugend nachgeholt wurde. Höhepunkt war dann ein 5:0 im Endspiel gegen den TSV Obergünzburg, wobei dem Gegner nicht eine Torchance zugestanden wurde. Insgesamt war es eine überzeugende Mannschaftsleistung, die durch die ausgeglichene Verteilung der Torschützen und eine starke Torhüterleistung von Max Veit abgerundet wurde.


10.12.2016

TSV Ottobeuren E1 - 2. Platz in Seifriedsberg 

Die E-Jugend hat beim Hallenturnier in Seifriedsberg einen hervorragenden 2.Platz belegt. Obwohl wir stark ersatzgeschwächt antreten mussten, wurden in der Vorrunde der TSV Fischen mit 2:0, der SV Lenzfried mit 2:1, der 1.FC Sonthofen mit 2:0 und abschließend die DJK Seifriedsberg mit 2:0 geschlagen. Im Halbfinale wartete dann mit dem TSV Kottern ein unangenehm zu spielender Gegner, der am Ende mit 4:2 besiegt wurde. Da wir nur mit einem Auswechselspieler antreten konnten, fehlte im Finale bei der 0:1 Niederlage gegen den FC Wiggensbach die Kraft. Bei der Siegerehrung wurde Merita Gashi als beste Torschützin mit 7 Treffern geehrt.


03.12.2016
TSV Ottobeuren E1 - Turniersieger in Altusried

Die E1 hat das Hallenturnier beim TSV Altusried gewonnen. In der Vorrunde wurden der TV Haldenwang mit 4:0 und der TSV Altusried mit 2:0 geschlagen. Das 0:0 gegen die SG Grönenbach reichte um ins Halbfinale einzuziehen. Dem 3:0 im Halbfinale gegen den TSV Legau folgte ein ungefährdeter 3:1 Sieg im Endspiel gegen den SV Krugzell. 



13.11.2016
TSV Ottobeuren E1 - Hallenturnier in Wiggensbach
Nach nur einem Hallentraining stand bereits am 13.11.2016 in der Panoramaarena in Wiggensbach das 1. Hallenturnier an. Das erste Spiel gegen den FC Memmingen wurde mit 2:0 gewonnen, es folgten zwei weitere ungefährdete Siege mit 3:1 gegen den FC Wiggensbach 1 und mit 8:0 gegen Isny. Trotz guter Leistung mussten wir uns dem späteren Turniersieger FV Ravensburg mit 1:2 geschlagen geben. Zum Abschluss gab es in einem hochinteressanten Spiel ein 5:5 gegen den FC Wiggensbach 2 und wir erreichten so den 2. Platz im Turnier. Beste Torschützin mit 8 Treffern war Merita Gashi.


11.11.2016
TSV Ottobeuren D1 - SpVGG Kaufbeuren (2) 1:3  (1:2)

Gegen die gewohnt spielstarken Kaufbeurer legte der TSVO fulminant los und ging aufgrund des guten Pressingspiels schnell in Führung, hatte einen Pfostenschuss und das Spiel eigentlich im Griff. Wieder einmal gab man nach individuellen Fehlern das Spiel aus der Hand. Einem glücklichen Ausgleich des SVK folgte Mitte der ersten Halbzeit das 1:2. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber es richtig schwer, die Spielfreude der Ostallgäuer einzudämmen, hielten aber gut dagegen. Mit viel Glück konnte das Ergebnis in der 2. Halbzeit lange verteidigt werden, ehe ein Leichtsinnsfehler des ansonsten überragenden Ottobeurer Abwehrchefs das 1:3 einleitete. Wieder einmal bleibt festzustellen, dass bei konsequenter Chancennutzung mehr drin gewesen wäre. 


06.11.2016
TSV Kottern - TSV Ottobeuren D1 7:2  (4:2)

Beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer Kottern gab es letztlich nichts zu holen für unsere Ottobeurer Jungs. Bereits nach 3 Minuten entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Warum, wusste nur er. Kottern verwandelte sicher. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei die Oberallgäuer auf dem schneebedeckten Kunstrasen immer wendiger und agiler waren als der TSVO. Zwei Fehler in der Ottobeurer Abwehr brachten fast die Vorentscheidung, aber dank zweier schöner Einzelleistungen stand es nur 2:4 zur Pause. Die 2. Halbzeit begann der TSVO furios und erspielte sich wieder einmal viele 100%ige Torchancen. Doch auch heute waren Glück und Schiri nicht auf unserer Seite. Nach mehreren umstrittenen Szenen (Abseits, Fouls) legte der Tabellenführer nach und machte den Sack zu.

28.10.2016
TSV Ottobeuren E1 - SV Lachen 23:4  (15:2)

Am Freitag hatte die E1 den SV Lachen zu Gast. Von Anfang an wurde die Überlegenheit ausgespielt, was gleich zu mehreren Pfostenschüssen führte, bevor der TSV Ottobeuren in Führung ging. Ottobeuren konnte nun mit sehr schönen Spielzügen die Führung rasch ausbauen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit ließ Ottobeuren nun die Gäste mehr ins Spiel kommen und nahm sich selber etwas zurück, was zu zwei Gegentreffern führte. Der Halbzeitstand war mit 15:2 aber deutlich auf Ottobeurer Seite. Die zweite Hälfte begann gleich wieder mit viel Druck der Heimmannschaft, obwohl aufgrund der Überlegenheit ein Spieler vom Feld genommen worden war. Nach einem Foul des SV Lachen im Strafraum, gab es einen 7 Meter der sicher zum Zwischenstand von 20:3 verwandelt wurde. Das Spiel endete 23:4.


28.10.2016
TSV Ottobeuren D1 - FV Illertissen 2 3:3  (2:2)

Das vorletzte Heimspiel der Hinrunde war ein Festival der Geschenke. Abstimmungsprobleme und mangelnde Deckungsarbeit in der Hintermannschaft luden Illertissen zum 0:1 ein. Fast im Gegenzug ließ der  FVI-Torhüter einen Fernschuss durch die "Hosenträger" zum 1:1 rutschen. Wieder ein hoher Fernschuss, der nicht unhaltbar schien, bedeutete das 2:1 für die Gastgeber. Dann war wiederum Illertissen am Zug und glich letztlich durch ein Eigentor aus. In der zweiten Halbzeit war nun der junge Schiedsrichter an der Reihe mit den Geschenken: Sowohl dem FVI als auch dem TSVO wurde jeweils ein Strafstoß zugesprochen -beide unberechtigt- und die Schützen nahmen dankend an. Zuerst 2:3, dann 3:3. Illertissen war aufgrund seiner exzellenten Offensiv-Reihe immer brandgefährlich, aber der TSVO hatte genügend Chancen,  um das Spiel für sich zu entscheiden. Aber mehrmals Aluminium, Unvermögen, Eigensinn oder der reaktionsschnelle FVI-Keeper, der seinen Fehler mehr als ausmerzte, verhinderten an diesem Abend den verdienten "Dreier".


22.10.2016
SG TV Haldenwang - TSV Ottobeuren D1 1:5  (0:4)

Beim Tabellenletzten ist ein Sieg Pflicht, so die Vorgabe des Trainerteams. Der TSVO begann konzentriert und erarbeitete sich konsequent Torchancen, die auch genutzt wurden. So stand es nach 20 Minuten 0:4, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. Nach einigen Umstellungen plätscherte das Spiel so dahin, wobei die Ottobeurer ihre Überlegenheit nicht mehr in Tore ummünzen konnten. Ein Wachrüttler erfolgte, als durch Fehler und Unvermögen in der Hintermannschaft der Gegner zum 1:4 eingeladen wurde. Haldenwang bäumte sich kurz auf, konnte aber das Spiel nicht mehr drehen. In der Schlussphase machte der TSVO dann mit dem 1:5 den Sack zu.


20.10.2016
TSV Legau - TSV Ottobeuren E1 3:6  (2:1)

Das Auswärtsspiel unserer E1 fand am Donnerstag beim direkten Konkurrenten um Platz 3 statt. Die 1.Halbzeit war geprägt von Fehlpässen und verlorenen Zweikämpfen unserer Jungs, die sehr fahrig und unkonzentriert agierten. So war es nicht verwunderlich, dass es zur Pause 2:1 für die Heimmannschaft stand. In der 2. Halbzeit fand die E1 aber schnell zu alter Stärke zurück. Mit einem besseren Passspiel und permanenten Anlaufen des gegnerischen Tores fielen innerhalb weniger Minuten die Tore zu einer soliden 2:6 Führung. In der Schlussphase konnten die Hausherren durch einen schönen Konter noch auf 3:6 verkürzen. Am Ende war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die somit den 3. Tabellenplatz vor Legau verteidigt hat.

 

14.10.2016

 TSV Ottobeuren E1 - SV Amendingen 2:3 (0:2)

Am Freitag hatte die E1 den SV Amendingen als Gegner. Zuerst begannen beide Teams recht ausgegllichen, ehe der SVA ein schnelles Tor zur 1:0 Führung herausspielte. Die Ottobeurer hatten viele Chancen zum Ausgleich, scheiterten aber des öfteren am Amendinger Keeper. Im Gegenzug verwandelte Amendingen einen Eckball mit dem Kopf zur 2 :0 Führung. So ging es auch in die Halbzeit. Danach machte Ottobeuren Druck aufs Amendinger Tor und verkürzte auf 2:1. Auch der Ausgleichstreffer zum 2:2 lies nicht lange auf sich warten. Es war ein sehr spannendes  Spiel, bei dem jeder den Sieg verdient hätte. Der SV Amendingen war in diesem Fall der Glücklichere, als er kurz vor Abpfiff einen Freistoß am Strafraum zum 3:2 Endstand verwandelte.


14.10.2016
 TSV Ottobeuren D1 - FC Kempten 2:7 (1:6)
Im zweiten Spiel der Englischen Woche reichten dem FC Kempten 20 Minuten, um das Spiel zu entscheiden. Die Oberallgäuer agierten wie sie wollten, ihnen gelang einfach alles. Und die Ottobeurer Jungs waren immer zu langsam oder zu spät. Egal ob per Kopf, mit links oder mit rechts: die Tore zugunsten der Kemptener fielen wie am Fließband. Nach einigen Umstellungen, die aber leider viel zu spät kamen, verkürzte der TSVO vor der Halbzeit auf 1:6. In der 2. Hälfte sah man eine aufopferungsvoll kämpfende Ottobeurer Truppe, deren Anrennen aber mit nur einem Treffer belohnt wurde, während der hoch aggressive FCK mit dem einzigen Schuss aufs Tor zum 7. Treffer kam. Tore Paul Frey, Niklas Przemeck.


12.10.2016
1. FC Sonthofen 2 - TSV Ottobeuren D1 1:2 (1:2)
Sonthofen agierte in der ersten Halbzeit fast ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze und die Ottobeurer brauchten eine Zeit lang, sich darauf einzustellen. Aber der TSVO war immer wieder gefährlich und erzielte nach schöner Kombination das 0:1. Der zwischenzeitliche Ausgleich für Sonthofen fiel durch einen direkten Freistoß von der Strafraumlinie. Wieder mit einer Blitzaktion ging der TSVO noch vor der Halbzeit in Führung. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein munteres temporeiches Spiel mit vielen Torchancen für Ottobeuren, die aber vom Sonthofer Aluminium zunichte gemacht wurden. 


08.10.2016
VfB Durach - TSV Ottobeuren D1 2:2 (1:1)
In einem enttäuschenden Spiel kamen die Ottobeurer Jungs mit einem Last-Minute-Tor von Maxi Schmidkonz zu einem mehr als glücklichen Punkt bei den Oberallgäuern. Nach einigermaßen ansehnlichem Beginn und Tor von Peter Ness kauften die Duracher mit ein wenig Mithilfe des unsicheren Schiedsrichters den Ottobeurern die Schneid ab. Ein Spielfluss war nicht mehr zu erkennen und Einsatzwille war an diesem Tag ebenfalls Mangelware. So kamen die Duracher zum verdienten Ausgleich bis zur Halbzeit und nach einem von mehreren Abwehrfehlern gingen diese sogar verdient in Führung. Als niemand mehr im Ottobeurer Lager an einen Punkt glaubte, senkte sich ein Schuss aus der zweiten Reihe mit dem Schlusspfiff hinter dem Duracher Keeper ins Netz. 
 

07.10.2016
SV Memmingerberg - TSV Ottobeuren E1 0:8 (0:5)
Das Auswärtsspiel der E1 in Memmingerberg wurde souverän gewonnen. Nach anfänglichen Problemen mit der Chancenverwertung und mehreren Pfosten-und Lattenschüssen stand es zur Halbzeit bereits 0:5. In der zweiten Halbzeit kam Memmingerberg zu seiner einzigen Torchance, der Ball wurde jedoch knapp vor der Linie gerettet. Am Ende war es ein ungefährdeter Auswärtssieg mit acht teils schön herausgespielten Toren.

30.09.2016
TSV Ottobeuren D1 - JFG Oberes Günztal 3:1 (0:0)

Auch das zweite Heimspiel der Saison konnte die neu formierte D1-Kreisliga-Mannschaft für sich entscheiden, wonach es in der ersten Halbzeit nicht aussah. Die Günztaler beherrschten das Mittelfeld und kamen immer wieder zu brenzligen Situationen vor dem Ottobeurer Tor. Allein Torhüter Lukas Albrecht und viel Glück verhinderten die gegnerische Führung. Völlig verwandelt riss der TSVO in der 2. Halbzeit das Spiel an sich und gewann verdient.